Kastler Viertklässler beteiligen sich an Wettbewerb des Bistums Eichstätt
Verantwortung für die Schöpfung

Mit Bildern versuchten die Kinder der 4. Grundschulklasse der Kastler Seyfried-Schweppermann-Grundschule die Schöpfung Gottes in einer intakten Umwelt im Religionsunterricht darzustellen. Rechts im Bild Religionslehrerin Franziska Kneißl. Jetzt müssen die Mädchen und Buben nur noch die Jury in Eichstätt überzeugen. Bild: jp
Vermischtes
Kastl
12.07.2016
26
0

Mit Ausdauer und großem Elan gestalteten die Schüler der Seyfried-Schweppermann-Grundschule in Kastl im Rahmen ihres Religionsunterrichtes eine Bilderreihe.

Mit diesem Projekt wollen die katholischen Schüler der 4. Klasse mit ihrer Religionslehrerin Franziska Kneißl am Schöpfungspreis 2016 der Diözese Eichstätt teilnehmen. Der Schulleiter Martin Sekura lobte das Engagement der Kinder. Den gemalten Bildern gaben die Schüler den Titel "Gott - Schöpfer des Himmels und der Erde". Die Kunstwerke zeigen die biblische Schöpfungsgeschichte und den Wunsch nach einem umweltfreundlichen Umgang mit Gottes Natur. Die Viertklässler präsentierten ihre Bilder den Schülern der Klassen 1/2 und 2/3 mithilfe eines Bibeltheaters (Kamishibai) und dazu passenden Texten.

Den Wettbewerb lobt das Bistum Eichstätt heuer zum ersten Mal aus, um kirchliche Gruppen und Akteure, die sich in besonderer Weise im Handlungsfeld Schöpfungsverantwortung engagieren, auszuzeichnen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise in Höhe von 750, 500, 250 und 150 Euro. Preisverleihung ist im September.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.