Köhler-Gottesdienst und Filter-Einweihung
Kastl feiert mit Kohle und Wasser

Scheit für Scheit haben die Kastler Ruaßln ihren Kohlenmeiler aufgebaut, mit Erde abgedeckt und entzündet. Heute wird er aufgebrochen, gelöscht und die Holzkohle gewonnen. Bild: jp
Vermischtes
Kastl
01.07.2016
24
0

Kohlenmeiler-Aufbruch, Holzkohle-Verkauf und die Einweihung der Aktivkohlefilteranlage für die Wasserversorgung sind Fest-Termine für die Kastler. Den Auftakt machen heute die Ruaßln.

Ihr Meiler brennt schon seit dem vergangenen Wochenende. Die Kastler Ruaßln, eine erfahrene Truppe, was Aufbau und Betrieb eines Meilers betrifft, hatten zuvor in mühevoller Kleinarbeit Scheit für Scheit und Holzprügel für Holzprügel zu beachtlicher Größe aufgebaut, mit Erde abgedeckt und entzündet.

Heute am frühen Vormittag wird der Meiler aufgebrochen und die fertige Holzkohle gewonnen - ein Knochenjob, der viel flüssige Nahrung erfordert. Am Sonntag, 3. Juli, um 9.30 Uhr wird auf dem Köhlergelände ein Feldgottesdienst gefeiert. Das Areal liegt in der Nähe der Kastler Wasserversorgung im Hainthal. Die Messe hält Pfarrer Ryszard Kubiszyn.

Gegen 11.30 Uhr wird die Holzkohle verkauft. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt. Bereits um 10.30 Uhr, nach der Kirche, erhält die neue Aktivkohlefilteranlage der Kastler Wasserversorgung ihren kirchlichen Segen. Danach lässt Bürgermeister Stefan Braun sie offiziell in Betrieb gehen. Die Bevölkerung kann sich alles anschauen - bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Wassermeister Elmar Halk erklärt Interessierten die Kohlefilter-Anlage und beantwortet Fragen. Die Bevölkerung ist eingeladen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.