Minigottesdienst füllt Pfarrsaal bis auf den letzten Platz
Was dachte der Esel?

Minigottesdienst an Heilig Abend in Kastl - Was hat wohl der Esel gedacht? Tatkräftig helfen die Kinder beim Aufbau der Krippenlandschaft. Bild: rpp
Vermischtes
Kastl
29.12.2015
24
0

Auch für die ganz Kleinen gab es am Heiligen Abend in Kastl einen speziell auf sie abgestimmten Gottesdienst zur Weihnachtsgeschichte. Das Team vom Minigottesdienst erzählte im komplett gefüllten Pfarrsaal die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht des Esels, der im Stall die Geburt Jesu aus nächster Nähe miterlebte.

Zur Einstimmung sangen alle passend für die Kleinsten das Weihnachtslied "Ihr Kinderlein kommet". Mit einem lautem "IAAH" machte der Esel lautstark auf sich aufmerksam. Danach begannen der Esel (Handpuppe gespielt von Bettina Heining) und ein Erzähler (Karina Ackermann) die Erlebnisse von damals den gespannt lauschenden Kindern zu schildern.

Zu Beginn der Geschichte waren am Boden nur ein großes grünes Tuch und ein leerer Stall. Im weiteren Verlauf der Weihnachtsgeschichte füllten sich das grüne Tuch und der Stall mit allen Figuren Das neugeborene Jesuskind wurde in die Krippe gelegt und auch die Hirten und zahlreiche Schafe und andere Tiere kamen hinzu. Auf diese Art und Weise bekamen die Kinder die Weihnachtsgeschichte spannend aber einmal aus einem anderen Blickwinkel erzählt.

Die Fürbitten sprachen einzelne Eltern. Pfarrer Armin Maierhofer betete mit allen gemeinsam das "Vater unser" und segnete die Minigottesdienstkerze. Diese Kerze soll in Zukunft bei jedem Minigottesdienst angezündet werden. Für die musikalische Begleitung sorgten Birgit Hecht auf ihrer Zauber-Harfe und Beate Wöhrl mit ihrer Gitarre. Durch den Minigottesdienst führte Kerstin Dilling.

Am Schluss des Gottesdienstes durfte sich jedes Kind aus dem Korb einen Engel aussuchen und mit nach Hause nehmen. Für die Eltern standen Friedenslichter bereit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Krippenspiel (55)Kindergottesdienst (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.