Verkehrsunfall auf der B 299 bei Allmannsfeld
Auto fliegt durch Bäume hindurch und stürzt Böschung hinab

Das Auto landete rund 50 Meter vom Straßenrand entfernt im Wald. Dass die Insassen nur leicht verletzt wurden, war wohl großes Glück. (Foto: Polizei Amberg)
Vermischtes
Kastl
20.11.2016
3163
0

Am Sonntagmorgen kam es auf der B 299 bei Allmannsfeld zwischen Kastl und Ursensollen (Landkreis Amberg-Sulzbach) zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein mit drei Personen besetzter BMW X5 kam mit überhöhter Geschwindigkeit von Kastl her kommend im Kurvenbereich nach links auf die Gegenfahrbahn und ins dortige Bankett.

Der 35-jährige Fahrer aus dem Landkreis Neumarkt übersteuerte dann laut Polizeibericht beim Gegenlenken so stark, dass das Fahrzeug nach rechts ausbrach und wieder zurück auf die Fahrbahn, dann von dieser rechts in die bewaldete Böschung abkam. Die Böschung fällt in diesem Bereich circa 12 bis 15 Meter steil ab. Das Fahrzeug durchschlug das Dickicht und schlug eine Schneise in die Bewaldung. Das Auto überschlug sich mehrfach und "flog wie durch ein Wunder zwischen stärkeren Bäumen hindurch", schreibt die Polizei. Anschließend kam es rund 50 Meter vom Straßenrand entfernt zum Liegen.

Insassen hatten großes Glück


Der Fahrer und die beiden 37- und 38-jährigen Beifahrerinnen, ebenfalls aus dem Landkreis Neumarkt, hatten großes Glück: Sie kamen mit leichten Verletzungen ins Klinikum Amberg. Die B 299 war zur Bergung des verunfallten Fahrzeugs ungefähr zwei Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehr Wolfsfeld unterstütze die schwierige Bergung und leitete den Verkehr um. Außerdem war die Feuerwehr Kastl im Einsatz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.