Wasserwart Robert Schraml erläutert CSU-Ortsverband die Tiefbrunnen-Sanierung
Blick in 127 Meter Tiefe

Vermischtes
Kastl
26.04.2016
17
0

Gutes Trinkwasser erfordert auch moderne Anlagentechnik. Dafür hat die Gemeinde im vergangenen Jahr mit der Sanierung des Tiefbrunnens II gesorgt. Über die Maßnahme ließ sich der CSU-Ortsverband vor Ort von Gemeinderat und Wasserwart Robert Schraml informieren.

Der Gruppe um Vorsitzenden Johann Walter, Bürgermeister Josef Etterer und dessen Stellvertreter Arno Stahl erläuterte er die Notwendigkeit und den Verlauf der Sanierung sowie die neue Anlagentechnik.

Da die Gemeinde weiterhin mit einem eigenen Wasserrecht Trinkwasser für die Bürger bereitstellen wollte, seien für die Verlängerung des Wasserrechts einige technische Erneuerungen erforderlich gewesen. Deshalb habe der Gemeinderat die Sanierung des Tiefbrunnens II beschlossen. Untersuchungen hatten ergeben, dass bei dem aus dem Jahre 1983 stammenden Brunnen in einer Tiefe von rund 30 bis 35 Meter ein Nitrateintrag vorhanden war. Durch die Sanierung sollte erreicht werden, dass nur Wasser aus Tiefen unterhalb von 50 Meter gefördert wird.

Bevor mit der Maßnahme begonnen werden konnte, musste Platz für die Maschinentechnik geschaffen werden. Deshalb mussten das vorhandene Betriebsgebäude verkürzt und ein Platz für die Fahrzeuge geschaffen werden. Im Zuge der Sanierung wurden alle Rohre durch Edelstahlrohre ersetzt. Durch die bis in 50 Meter Tiefe reichende Absperrung wird jetzt nur noch Benkerwasser gefördert. Dieses Wasser stammt aus dem Benker-Sandstein, einem Grundwasserleiter.

Schraml nannte auch einige technische Details des Brunnens. Er hat eine Tiefe von 127 Meter (ab dem Brunnenkopf gerechnet) und hat eine Freigabe zur Förderung von 90 000 Kubikmeter Wasser pro Jahr. Dies entspricht einer Förderleistung von etwa 9 Litern Wasser je Sekunde. Mit zahlreichen Bildern von der Sanierung und einem Film vom Inneren des Anlage erklärte Schraml detailliert den Verlauf der Sanierung und die Funktionsweise eines Tiefbrunnens.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.