Mummenschanz und Sambatanz
Am Sonntag 50 Gruppen beim Gaudiwurm in Waldeck

Garden von insgesamt fünf Faschingsvereinen werden am Sonntag wieder optische und tänzerische Glanzpunkte setzen. Bild: hl
Freizeit
Kemnath
06.02.2016
186
0

Waldeck. (hl/luk) Der 44. Gaudiwurm für Sonntag, 7. Februar, steht. Am Donnerstag trafen sich die Organisatoren der Waldecker Carnevalsverein (WCV) zur ihrer letzten Vorbereitungssitzung. Die gute Nachricht: Laut Präsident Klaus Wegmann dauert das Spektakel heuer etwas länger. Rund 50 Gruppen, davon etwa die Hälfte mit Motivwagen, haben sich angemeldet. Etwa fünf mehr als 2015.

Während die Wagen Waldecker, Kemnather und überregionale Themen auf die Schippe nehmen, warten die Fußgruppen mit bunten und phantasievollen Masken und Kostüme auf. In den Faschingszug reihen sich auch der Fortschauer Carnevals-Club, die Faschingsgesellschaften Eschenbach und Pressath sowie der Hammerleser Faschingsverein mit Wagen, Prinzenpaaren, Garden und Elferräten ein. Der WCV schickt die Wichtel-, Mini-, Jugend- und Prinzengarde, Minipaar Victoria I. und Benedikt I., sowie Prinzenpaar Verena I. und Thomas I. mit Prunkwagen durch den Markt. Musikalisch begleiten das Spektakel die Waldecker Blaskapelle und die Jugendblaskapelle Reuth. Für südamerikanische Rhythmen sorgt die Gruppe Samba Secco aus dem Raum Auerbach/Oberbibrach.

Aufstellung ist um 12.30 Uhr in der Schlossbergsiedlung. Der Zug beginnt um 14 Uhr. Er führt über den Oberen sowie Unteren Markt bis zum Ortsausgang, wo er wendet und sich schließlich im Oberen Markt auflöst. Die Feuerwehren des Kreisbrandmeisterbezirks von Alois Schindler übernehmen den Ordnungsdienst und die Parkplatzeinweisung. Das BRK Kemnath ist vor Ort. Eine Security stellt den geregelten Ablauf sicher.

Damit vor allem die Mädchen und Buben auf ihre Kosten kommen, hat der WCV 20 Kartons Chips sowie Popcorn und Gummibärchen als Wurfmaterial geordert. Für alle, die leer ausgehen oder bei denen sich der kleine Hunger meldet, gibt es während und nach dem Umzug Imbiss- und Getränkestände gegenüber dem Gasthaus "Goldener Engel" sowie bei der Pfarrkirche. Weitergefeiert wird dann in den Wirtshäusern, im Alten Schulhaus geht die Sause für den Faschingsverein weiter. (Im Blickpunkt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Klaus Wegmann (4)Faschingsumzug (9)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.