Noch bis Sonntag Kirwa
Drei Tage lang feiern

Freizeit
Kemnath
16.07.2016
19
0

Vor 26 Jahren wurde die Kirwa in Kemnath am Buchberg aus der Taufe gehoben. Seitdem wird sie im Juli zu Ehren der Kirchenpatronin Margareta auf dem alten Fußballplatz gefeiert. Dieses Jahr steigt die Kirwa zum ersten Mal von Freitag bis Sonntag. Die "Kemnather Kirwaleit" haben das Programm erarbeitet. Ein Geheimtipp ist die "Oide Kirwa" am Sonntagabend, die im Zeichen uriger Gemütlichkeit, Gesang und Tanz steht.

Der Startschuss für die Kirwa fiel gestern mit dem traditionellen Bieranstich durch Bürgermeister Sepp Reindl im Festzelt am alten Sportplatz. Der Kirwabaum stiftet dieses Jahr Uli Hausmann aus Mertenberg. Geschmückt und aufgestellt wird er heute um 10 Uhr auf dem alten Sportplatz. Am Abend sorgt dann ab 20.30 Uhr die Kirwaband "Rundumadum" für Kirwastimmung. Am Sonntag ist um 9.30 Uhr der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Margareta. Er wird von den Kirwapaaren und dem Buchbergecho gestaltet.

Anschließend begibt sich der Festzug zum Kirwazelt. Eine Neuerung ist der Weißbiergarten - ein eigens für die Kirwa angelegter Bereich, der bei Weißbier und Weißwürsten zum Frühschoppen einlädt. Für die Musik sorgt das Buchbergecho. Ab 13 Uhr holen die Burschen dann ihre Moidln ein, und die fröhliche Runde begibt sich zum Festplatz. Es folgt um 14 Uhr das Austanzen des Kirwabaums, bei dem die elf Kirwapaare ihre einstudierten Tänze zum Besten geben. Am Ende wird das neue Oberkirwapaar ermittelt.

Anschließend gibt es im Kirwazelt Kaffee und Kuchen. Zusätzlich wird der Kindergarten um 16.30 Uhr die Besucher mit seinen Kirwatänzen um den Baum erfreuen. Ab 18.30 geht es mit der "Oiden Kirwa" im Festzelt weiter. Dazu spielt die Gruppe "Mir kiener Baierisch".
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirwa (250)Kemnather Kirwaleit (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.