Pfarrer Andrew Chalil tritt in den Ruhestand
Abschied nach acht Jahren

Freizeit
Kemnath
17.09.2016
33
0

Acht Jahre lang wirkte Pfarrer Andrew Chalil in Kemnath am Buchberg. Nun geht der Geistliche in den Ruhestand, den er in Ochtrup bei Münster an der holländischen Grenze verbringt. Bei einem Gottesdienst und einem Stehempfang nahmen die Gläubigen Abschied von dem beliebten Geistlichen. Künftig bildet Kemnath mit Schnaittenbach eine Pfarreiengemeinschaft und wird von Pfarrer Josef Irlbacher betreut.

Angeführt von der Musikkapelle "Buchbergecho" marschierte ein langer Zug mit Bürgermeister Sepp Reindl zur Kirche. Von kirchlicher Seite begleiteten Pfarrer Chalil die Kollegen Josef Irlbacher, die Ruhestandspriester Andreas Schlagenhaufer und Josef Hönig sowie Studienfreund Georg Kalarikal. Sie alle zelebrierten den Gottesdienst. Mit herzlichen Dankesworten wendete sich Chalil an alle, die ihn bei kirchlichen und seelsorgerischen Arbeiten unterstützt hatten.

Chalils ruhige, freundliche Art und sein gewinnendes Lächeln kamen bei den Menschen sehr gut an. Den beruflichen Werdegang zeichnete Kirchenpfleger Anton Gebert auf. Nach seinem Studium in Indien wurde Chalil gleich in Bombay als Priester eingesetzt. Zur Vertiefung seines Theologiestudiums ging er in den 70er Jahren nach Rom. Ab 1975 wurde er in verschiedenen bayerischen Pfarrgemeinden als Urlaubsvertretung eingesetzt. Nach einem längeren Aufenthalt in Indien kam er 1997 nach Deutschland zurück. Dort war er zehn Jahre lang Seelsorger in Ochtrup, ein Jahr in Kelheim und nun acht Jahre in Kemnath. Gebert wünschte dem 74-Jährigen alles Gute, dankte für sein seelsorgerisches Wirken und überreichte ein Geschenk. Kurze Abschiedsworte sprach auch Bürgermeister Sepp Reindl verbunden mit einem Erinnerungsgeschenk. Nach dem Gottesdienst lud der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung alle zu einem Stehempfang in den Pfarrgarten ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrei Kemnath am Buchberg (2)Andrew Chalil (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.