Tim Fuchs und Thomas Götz Sieger beim Königsfischen
Karpfen als Königsmacher

Zweiter Vorsitzender Werner Fuchs (Mitte) kürte Tim Fuchs (links) zum Jugendfischerkönig. Bei den Erwachsenen siegte Thomas Götz (rechts). Bild: ak
Freizeit
Kemnath
28.04.2016
61
0

Das Königsfischen ist einer der sportlichen Höhepunkte beim Kreisfischereiverein. Diesmal konnte keiner der Vorjahressieger seinen Titel verteidigen. Ein Jugendlicher ließ alle hinter sich.

Es hieß früh aufstehen für jeden, der ein König werden wollte. Um 6 Uhr trafen sich 33 Angler, davon acht Jungfischer am Wilhelm-Markgraf-See und am städtischen Kiesweiher, um bei anfangs frostigen Temperaturen ihre Besten zu ermitteln. Nach der Platzauslosung mischte sich jeder sein Spezialfutter und brachte den Köder an die Angel. Geangelt wurde auf Friedfische wie Karpfen, Karauschen und Giebel.

Das größte Angelglück beim Nachwuchs hatte Tim Fuchs. Ein Karpfen mit einem Gewicht von 6400 Gramm machte ihn zum Jugendfischerkönig 2016. Beim Gesamtgewicht Jugend nutzte Fuchs seinen Vorsprung aus dem Einzelfang. Mit 24 050 Gramm überholte er auch alle anderen Teilnehmer deutlich. Den zweiten Platz belegte Tim Götz mit einem Gesamtgewicht von 1100 Gramm.

Den größten Fang bei den Erwachsenen machte Thomas Götz mit einem 2550 Gramm schweren Karpfen. Der Sieg beim Gesamtgewicht ging ebenfalls mit 10 950 Gramm an ihn. Ihm folgten Markus Kratzert mit 7200 Gramm und Klaus Klenk mit 3550 Gramm.

Insgesamt 53 Kilogramm hatten die Petrijünger beim Hege- und Königsfischen aus dem Wasser gezogen. Gemeinsam verarbeiteten sie den Fang zu Fischküchln und Karpfenfilets für das Fischerfest am Eisweiher im Sommer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.