Kulurverein präsentiert sein Jahresprogramm
Denkmaltag denkwürdig machen

Ely und Martina Eibisch, Thomas Purucker, Matthias Vogel, Reinhard Scharf, Helene Eibisch, Christa Christ und Roland Ehler (von links) haben die Veranstaltungstermine der Kulturfreunde Kaibitz ausgearbeitet. Bild: ak
Kultur
Kemnath
08.04.2016
69
0

Kaibitz. Die Kulturfreunde Kaibitz bereicherten mit Musik- und Kulturveranstaltungen die Veranstaltungskalender im Kemnather Land. 2016 möchte der Verein neue Akzente bei Kultur, Information und Unterhaltung setzen.

In der Jahreshauptversammlung in der Schlossschänke rückte dabei der Tag des Denkmals am 11. September in den Mittelpunkt. Daran wollen sich die 23 Kulturfreunde mit dem Thema Fisch beteiligen. Mit Tourismussachbearbeiterin Stefanie Wenisch ist bereits Kontakt aufgenommen worden. Gezeigt werden die von der Arge Fisch vorgehaltenen Rollups zum Oberpfälzer Fisch und 1000 Jahre Teichwirtschaft sowie Exponate aus dem Tirschenreuther Fischmuseum. Führungen sind um 14 und 15.30 Uhr. Geplant ist der Aufbau von Aquarien in der alten Mühle. An der Ausstellung wird sich auch Teichwirt Wolfgang Veigl beteiligen.

Roland Ehler schlug vor, zum Tag des Denkmals an der Kaibitzer Eiche eine Schautafel mit Ruhebank einzuweihen. Zudem empfahl er entlang des vielbefahrenen Radweges Hinweisschilder zu den Denkmälern. Helene Eibisch erinnerte daran, dass sich 2016 der Kauf des Kaibitzer Schlosses und der Zuzug des Schriftstellers Erich Ebermeier ("Die Mädchen vom Immenhof") zum 80. Mal jähren. Dies könnte am 11. September mit eingebunden werden.

Das Jahresprogramm beginnt am 22. April mit einem Fischessen im Gasthaus der Familie Becher in Muckenthal. Am 16. und 17. Juli findet das Mittelalterfest in Nabburg statt. Dort wird Roland Ehler mit einem eigenen Programm mitwirken, an dem sich der Verein beteiligt. Im Herbst ist ein Migräne-Infoabend mit Osteopathin Barbara Zwick. Zudem soll der Keller der Schlossschänke mit einer musikalischen Veranstaltung neu belebt werden. Helene Eibisch regte eine Berlinfahrt mit Besuch der rund 800 Jahre alten Eiche im Zoo und des neuen Museums mit den Nofretete-Exponaten an.

Vorsitzender Ely Eibisch zog ein kurzes Resümee der Tätigkeiten. Er berichtete vom Tag des Denkmals an dem sich der Verein mit den Attraktionen Hammerwerk, Schlossgut-Kuchl und alter Eiche beteiligt hat. "Unsere gezeigten thematischen Inhalte gibt's nicht alle Tage." Die Geschichte des Ortes mit Waffenschmiede, Hammerwerk, Mühle und Glasschleife und Papierfabrik habe Josef Leypold vorgestellt. Die Familie Eibisch präsentierte Schlosskuchl sowie Schlachthaus, und Hermann Meyer in einem historischen Zelt an der alten Eiche seine Schnitzkunst. Eibischs Dank galt Thomas Purucker, Helene und Martina Eibisch für die Bewirtung bei den Vorstandssitzungen und dem Vorstand für die Zusammenarbeit. Nach den Protokoll von Kathrin Purucker, das der Vorsitzende vortrug, berichtete Purucker von einem kleinen Minus. Revisor Matthias Vogel bestätigte gute Arbeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaibitz (238)Arge Fisch (21)Tag des Denkmals (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.