21 Verletzte bei Ammoniak-Unfall in Großmetzgerei in Kemnath
Augenreizungen und Übelkeit

Lokales
Kemnath
25.07.2015
28
0
(nt/az) Ammoniak-Gas hat in einer Großmetzgerei in Kemnath (Kreis Tirschenreuth) 21 Menschen verletzt. Die Mitarbeiter des Betriebes hätten nach dem Zwischenfall am Freitag über Atembeschwerden, Augenreizungen und Übelkeit geklagt, teilte ein Polizeisprecher mit. Acht von ihnen seien in ein Krankenhaus gebracht worden. 13 Mitarbeiter konnten vor Ort versorgt werden, hieß es. Für Anwohner habe keinerlei Gefahr bestanden.

Am frühen Morgen war in dem Großbetrieb aus einem Leck in der Kühlanlage Ammoniak ausgetreten. Das Gas drang auch in das Bürogebäude. Rund 400 Mitarbeiter wurden vorsorglich in Sicherheit gebracht. Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit Dutzenden Helfern vor Ort. Für die Suche der Fehlerquelle wurde die Feuerwehr Kemnath mit ihrem Gasspürgerät eingesetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401124)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.