2:2-Unentschieden nach 2:0-Führung beim SVSW Kemnath - Ausgleich kurz vor Schluss
Ensdorf vergibt zwei Elfmeter

Lokales
Kemnath
28.09.2015
0
0
Bis knapp eine Viertelstunde vor Spielende war die "Ensdorfer Welt" noch in Ordnung. Die Elf von Trainer Christof Schwendner führte im Bezirksliga-Spiel beim SVSW Kemnath mit 2:0. Da war auch zu verschmerzen, dass die Gäste zwei Foulelfmeter verschossen und weitere hochkarätige Tormöglichkeiten vergeben hatten. Doch das sollte sich noch rächen.

Es waren gerade einmal zwei Minuten gespielt, als die DJK Ensdorf durch einen 18-Meter-Schuss von Stefan Trager in Führung ging. Damit war passiert, was die Kemnather unbedingt verhindern wollten: einem Rückstand hinterherlaufen. Doch die Heimmannschaft war keinesfalls geschockt. Im Gegenteil: Die Kemnather bestimmten das Spiel und hatten die auf Konter lauernden Gäste stets im Griff. Einziges Manko war mal wieder die Chancenverwertung und auch das fehlende Glück. Das Team von SVSW-Trainer Markus Sebald spielte gefällig nach vorne und hatte durch Daniel Schraml, Matthias Riedl, Christian Ferstl und Ufuk Aran teils sehr gute Tormöglichkeiten. Kemnath hätte zur Halbzeit führen können, sogar müssen - auch wenn die Gäste ihre einzige Chance, einen Foulelfmeter in der 30. Minute durch Sebastian Hummel, nicht nutzten. Im zweiten Durchgang hatte gleich zu Beginn Ensdorf Pech, als ein Heber über den Kemnather Schlussmann nur an die Latte prallte. Kemnath machte weiter Druck und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. In der Drangphase des SVSW führte ein Ballverlust zum 0:2, als Dominik Siebert den Ball aufnahm und kaltschnäuzig vollstreckte.

Wenig später vergab Stefan Trager einen Foulelfmeter und Michael Eichenseer sah die Gelb-Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel. Nun lag das Momentum bei den Kemnathern, die aufopferungsvoll kämpften und durch Ufuk Aran zum hochverdienten Anschlusstreffer kamen. Der SVSW hatte im weiteren Verlauf wiederum gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Kurz vor Schluss erlöste schließlich Christian Ferstl die Heimmannschaft mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.