Abgeordneter Joachim Hanisch gibt Freien Wählern eine Einblick in seine Arbeit

Abgeordneter Joachim Hanisch gibt Freien Wählern eine Einblick in seine Arbeit (ak) Zur Stippvisite im Landtag brach der Kreisverband der Freien Wähler nach München auf. 20 Teilnehmer unter Führung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hermann Schraml (hinten stehend) waren der Einladung des FW-Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch (Sechster von rechts) gefolgt. Nach der Begrüßung im Maximilianeum informierte der Besucherdienst zunächst über Arbeit und Geschichte des Landtags. Der Referent berichtete,
Lokales
Kemnath
02.12.2014
0
0
Zur Stippvisite im Landtag brach der Kreisverband der Freien Wähler nach München auf. 20 Teilnehmer unter Führung des stellvertretenden Kreisvorsitzenden Hermann Schraml (hinten stehend) waren der Einladung des FW-Landtagsabgeordneten Joachim Hanisch (Sechster von rechts) gefolgt. Nach der Begrüßung im Maximilianeum informierte der Besucherdienst zunächst über Arbeit und Geschichte des Landtags. Der Referent berichtete, dass der Landtag das Gebäude von der Stiftung Maximilianeum seit 1949 gemietet habe und dafür jährlich 270 000 Euro entrichte. Der Landtag setze sich aus 180 Abgeordneten, derzeit 101 der CSU, 42 der SPD, 19 der Freien Wähler und 18 der Grünen zusammen. Auch erläuterte der Redner den Lauf der Gesetzgebung sowie die Arbeit der 15 Landtagsausschüsse und des Ältestenrats. Die Vorbereitungsarbeiten für das Plenum und den Tagesablauf übernehmen 200 Mitarbeiter des Landtagsamtes, die auch die jährlich rund 50 000 Gäste betreuen. "Wenn Sie im Landtag Abgeordnete einmal rennen sehen, dann ist eine persönliche Abstimmung beantragt", erklärte der Referent schmunzelnd. Hintergrund sei, dass bei Nichtteilnahme eine Geldbuße anfalle. Der interessanteste Teil war dann der Besuch des Plenums. Hanisch erläuterte seinen Parteifreunden die Arbeit eines Abgeordneten. Er beantwortete die Fragen zu den Themen ländlicher Raum und Landwirtschaft. Abschließend lud er die Teilnehmer zum Abendessen ein. Bild: ak
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.