Auch Franzosen rätseln mit

An einer Station zauberten die Mädchen und Buben riesengroße Seifenblasen.
Lokales
Kemnath
04.05.2015
0
0

Am Eisweiher kamen am Freitag nicht nur die Gartenfreunde auf ihre Kosten. Zur Pflanzentauschbörse des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) hatten Kemnather Gruppen auch einen Kindernachmittag auf die Beine gestellt.

Zur mehrtägigen Aktion "Kemnath blüht auf" boten die Gruppe "Malwas", der FC-Bayern-Fanclub, Kinderschutzbund und Heimatkundlicher Arbeits- und Förderkreis (HAK) Attraktionen für Groß und Klein an. Sportlichkeit und Treffsicherheit war an der Torwand der FCB-Anhänger gefordert. Eine Station weiter im Pavillon der Gruppe Malwas war kreatives Gestalten angesagt. Mit großer Begeisterung nagelten die Kinder Blumenbilder und filzten Blumen.

Beim Kinderschutzbund konnten die Kleinen in einer Kiste eine Rollenbahn hinunterfahren, gigantische Seifenblasen machen und auf Pedalos ihre Geschicklichkeit trainieren. Im Pavillon des OGV gab es ein Sonnenblumenmemory zu lösen und eine Malstation. Knifflig war das Jungpflanzenquiz, das eigentlich für die Mädchen und Buben gedacht war, aber dann vor allem von den Erwachsenen Botanik-Kenntnisse abverlangte. Wer es meisterte, konnte sich aus den unterschiedlichsten Sonnenblumenpflanzen oder Samen eine Belohnung aussuchen. Sogar Gäste aus dem französischen Marseille beantworteten die Fragen und nahmen eine Tüte mit Samen von sechs Sonnenblumensorten mit in ihre Heimat.

Hochinteressant war auch das vom HAK angebotene Anfertigen von steinzeitlichem Schmuck, das Hollerputschn (Alois Vetter) und das Steinschlagen mit Feuersteinen von der Insel Rügen (Hans Bäte). Im Anschluss hatten die Gäste die Möglichkeit, am Qigong "Lotosblume" teilzunehmen. Auch Bürgermeister Werner Nickl ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.