Bayerisches Fernsehen dreht am Karpfenweg
Fischiges Denkmal

Lokales
Kemnath
10.06.2015
0
0
"Weiß blau" heißt eine Sendung des Bayerischen Rundfunks, die sich mit regionaler Kunst und Kultur beschäftigt. Ein Beitrag darin soll die Zuschauer über den "Phantastischen Karpfenweg" in Kemnath informieren. Deshalb war nun ein Aufnahmeteam in der Stadt.

Regisseurin Lisa Meier, Kameramann Mike Kuger und Moderatorin Annett Segerer wussten, wer für sie die geeignete Ansprechpartnerin ist: Susanne Vonhoff hatte das Karpfenprojekt vor zehn Jahren ins Leben gerufen. "Die Kemnather Künstlerin hatte die Idee, ihrer Heimatstadt und dem Wasser ein Denkmal zu setzen", sprach Segerer in die Kamera. Bei der Karpfenskulptur erklärte Vonhoff Einzelheiten. "Unser Phantastischer Karpfenweg ist 2,8 Kilometer lang. Er führt um die historische Altstadt und soll eine Verbindung zwischen Historie und Fantasie sein."

Entlang des Weges befinden sich über 20 Fischskulpturen. "In vielen Arbeitsstunden hat sie die Künstlergruppe Malwas gestaltet. Ganz Kemnath war an diesem Weg beteiligt." "Gesendet wird der Beitrag nächstes Jahr", erklärte die Regisseurin.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.