Bester Blick auf heiße Arbeit

Gut verankert in der Erden ... Die Tribüne für den Glockenschauguss unterm Schlossberg haben die Verantwortlichen des HuK aus Baden-Württemberg kommen lassen. Dank ihr sollen bis zu 1000 Menschen dem Spektakel Glockenguss zuschauen können. 30 Helfer waren für den Aufbau nötig Bild: hl
Lokales
Kemnath
24.07.2015
1
0
Die Zuschauer können kommen: Seit Mittwoch haben 30 Helfer die Tribüne aufgebaut. Am heutigen Freitag, 24. Juli, erlebt der HuK beim Glockenschauguss seinen großen Tag. Pater aus dem Kloster Maria Laach in Rheinland-Pfalz kommen, um am Fuße des Schlossbergs die Glocke für die rekonstruierte St. Ägidius-Kapelle zu gießen. Los geht es offiziell um 19.30 Uhr, das Rahmenprogramm startet schon morgens. Von 14 bis 17.30 Uhr können Besucher kostenlos die Vorbereitungen für den Glockenguss beobachten. Gegen 21 Uhr segnen die Pfarrer Heribert Stretz und Pfarrer Dirk Grafe die Arbeiten. Der Samstag beginnt um 10 Uhr mit einem Weißwurst-Frühstück. Um 12 Uhr wird die neue Glocke erstmals angeschlagen.

Ab Freitag ist die Einfahrt von der B 22 am Festgelände gesperrt. Die Feuerwehr regelt den Verkehr. Auch das Rote Kreuz ist vor Ort. Für den Guss gibt es Tribünenkarten für zwölf Euro bei www.nt-ticket.de, Bäckerei Reichenberger und an der Abendkasse. Ab 17 Uhr kostet der Eintritt ins Festgelände drei Euro erhoben. Der Guss wird ins Festzelt übertragen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldeck (2237)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.