Biergarten greifbar

Lokales
Kemnath
03.07.2015
10
0

Für Kemnath käme es fast schon einer "Revolution" gleich: Richard König, genannt "Cheesy" und Betreiber der Zoiglstube Houderer am Stadtplatz, plant die Eröffnung eines Biergartens - die erste "echte" Einrichtung dieser Art in Kemnath.

In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses wurde der Antrag von Richard König auf Eröffnung eines Biergartens behandelt. In der Frage des Immissionsschutzes, so Bürgermeister Werner Nickl, werde sicherlich eine entsprechende Prüfung des Landratsamtes erfolgen.

Der Biergarten soll in einem Gartenstück hinter dem Kommunbrauhaus entstehen, die Bewirtung ist über die - derzeit nicht betriebene Gaststätte - vorgesehen. Etwa 100 Plätze sind angedacht, neben Biergarten soll die Fläche auch für "Sonderveranstaltungen" wie beispielsweise kleine Konzerte oder Freiluftkino genutzt werden.

Mögliche Probleme, so Bürgermeister Werner Nickl, könnten im Bereich Lärm entstehen, da es Anlieger gebe. Die Prüfung hierzu müsse allerdings über das Landratsamt erfolgen.

Josef Krauß (CSU/CLU) betonte, dass gegen einen Biergartenbetrieb sicherlich nichts einzuwenden sei, aber darüber hinaus geplante Veranstaltungen lärmtechnisch problematisch würden und es sicherlich Einwände geben werde. Er empfahl dem Antragsteller, schon aus eigenem Interesse die Unterschriften der Nachbarn persönlich einzuholen und dabei seine Vorstellungen zu erläutern. Jutta Deiml (SPD) sagte, dass man den Antrag zur Errichtung eines Biergartens auf alle Fälle unterstützen sollte: "Das wird sicher eine Attraktion für Kemnath werden."
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.