Blick auf Grundriss

Lokales
Kemnath
21.02.2015
8
0

Auf dem Friedhof traf sich der Bauausschuss zu seiner jüngsten Sitzung. Das Gremium besichtigte den Standort für die neue Aussegnungshalle.

Zur besseren räumlichen Vorstellung war die Grundfläche des neuen Gebäudes bereits ausgesteckt worden. Das lange Jahre im Stadtrat heftig umstrittene Projekt, für das schließlich doch eine Mehrheit gefunden wurde, soll im laufenden Jahr angegangen werden. Das gemeindliche Einvernehmen erteilte der Bauausschuss mehreren Vorhaben: dem Bauantrag von Anna-Maria Volpe für ein Wohnhaus mit Garage, dem Antrag von Petra und Thomas Schmalz aus Berndorf auf Umwandlung eines Mehrfamilienhauses in ein Zweifamilienhaus, auf Anbau eines nordseitigen Balkons, auf Umbau der Innenräume sowie auf Fensterverbreiterung.

Grünes Licht gab es auch für Alfred Wagner aus Waldeck zum Anbau einer Terrasse mit Unterkellerung am Wohnhaus. für den Antrag auf Vorbescheid von Christina Märkl aus Berndorf auf Bebaubarkeit eines Grundstücks mit einem Wohnhaus und einer Garage sowie für den Antrag von Tobias Hösl aus Atzmannsberg auf Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage.

Ebenfalls beraten wurde die Voranfrage von Joachim Krauß für eine weitere Garage in der Badstraße. Auch hier gab es grundsätzliches Einvernehmen, allerdings werde sich hier noch das Denkmalamt äußeren. Auch der Bauvoranfrage von Stefan Wiesent aus Waldeck stand das Gremium positiv gegenüber: Er will eine "Bewegungsfläche für Pferde" errichten. Hier muss noch geklärt werden, ob es problematisch ist, dass die Fläche im Wasserschutzgebiet liegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.