Demütiger Menschenfischer

Im Auftrag von Papst Franziskus überreichte Prälat Dr. Karel Simandl eine Medaille an Pfarrer Heribert Stretz (von rechts). Bilder: hl (2)
Lokales
Kemnath
08.07.2015
2
0

Kein Geringerer als Jesus habe Heribert Stretz an der Hand gefasst. Als Hirte der Kirche führe er Menschen zu Gott, verdeutlichte Prälat Dr. Karel Simandl. Und dies bereits seit 25 Jahren.

Der bei der Gemeinde sehr beliebte Heribert Stretz feierte in der Pfarrkirche St. Johannes Nepomuk silbernes Priesterjubiläum. Den Festgottesdienst zelebrierte Prälat Karel Simandl, der Stretz auch eine Medaille von Papst Franziskus überreichte.

Die Erinnerung an den Anfang seines priesterlichen Dienstes vor 25 Jahren erfülle ihn mit großer Dankbarkeit gegenüber Gott für die Gnade der Berufung und gegenüber allen, die ihn bisher begleitet haben, erklärte der Jubilar. Ihm habe Bischof Manfred Müller vor 25 Jahren die Hand aufgelegt und somit in den Dienst Jesu aufgenommen, betonte der Festprediger. Jesus brauche Menschen, die ihm helfen und seine Sendung durch alle Zeiten bis an die Grenzen der Erde weiterführen.

Stretz, der seit 20 Jahren in Waldeck zu seinen Pfarrangehörigen komme, predige und mit ihnen die Eucharistie feiere, stelle durch seinen priesterlichen Dienst die Verbindung mit Gott her. Mit dem Netz des Evangeliums soll der Priester die Menschen hineinziehen in das Licht und Leben Gottes.

Der Jubilar arbeite seit 25 Jahren als guter Hirte und Menschenfischer "Aus eigener Kraft und Vollmacht kann er das nicht. Er kann es aber, weil Jesus ihn in seine Sendung hineingenommen hat und damit die Vollmacht gegeben, als Priester zu wirken." Durch sein selbstloses und demütiges Dienen sei der heilige Paulus ist ein großartiges Vorbild für alle Seelsorger, Papst Franziskus bei der Priesterweihe in St. Peter den Weihekandidaten ans Herz gelegt: "Seid Hirten, nicht Funktionäre. Seid Mittler, nicht Zwischenhändler. Werdet nicht müde,barmherzig zu sein."

Als Zeichen der Dankbarkeit und Freundschaft zu Heribert Stretz überreichte Prälat Dr. Karel Simandl eine Medaille im Auftrag von Papst Franziskus. Den Festgottesdienst gestaltete der Kirchenchor unter Leitung von Katrin Schrembs und mit Juliane Busch an der Orgel musikalisch. Die Lesung und Fürbitten trug Hans Heindl vor.

Bei der folgenden Prozession durch den Unteren und Oberen Markt trug Pfarrer Stretz die Monstranz. Die Kommunionkinder begleiteten ebenso wie Prälat Simandl das Allerheiligste. Die Kleinen des Kindergartens streuten Blumen auf die Straße. Kirchenfahnen und Kreuz, Blaskapelle sowie die Vereine mit ihren Fahnen führten den Zug an. Nach dem eucharistischen Segen in der Pfarrkirche lud der Pfarrer zum Frühschoppen mit Weißwürsten und Brotzeit auf den Schulhof ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldeck (2237)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.