Der frühe Vogel. . .

Stadtmanagerin Susanne Schiller (Zweite von rechts) hatte (von links) Ely Eibisch und Petra Prölß sowie Ulrich Härtl (rechts) zur ersten Vorbesprechung für den zweiten Kemnather Bauernmarkt eingeladen. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
29.06.2015
54
0

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 12. Juni 2016 soll in Kemnath der zweite große Bauernmarkt zahlreiche Besucher anlocken. Als Ansporn dient der Erfolg einer Nachbarstadt.

Zu einer ersten Vorbesprechung hatte Susanne Schiller Ely Eibisch und Geschäftsführer Ulrich Härtl vom Bayerischen Bauernverband (Kreisverband Tirschenreuth) sowie Fachoberlehrerin Petra Prölß vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ins Rathaus eingeladen. Um so einen großen Erfolg wie der Eschenbacher Bauernmarkt zu haben, müsse schon jetzt mit den Planungen begonnen werden, waren sich die Experten einig. Dabei könne man von den Erfahrungen des letztjährigen Kemnather Bauernmarktes profitieren.

Rahmenprogramm

"Unser Bauernmarkt soll eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Kemnath, des Bayerischen Bauernverbands, des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und des Direktvermarktervereins 'TIR Direkt' werden", betonte die neue Kemnather Fachkraft für die Bereiche Stadtentwicklung, Veranstaltungsmanagement, Tourismus und Städtepartnerschaften.

Beim zweiten Bauernmarkt werden Direktvermarkter aus dem Landkreis Tirschenreuth und den angrenzenden Landkreisen ihre Produkte anbieten. Kulinarisch werden die Gäste mit Kaffee, Kuchen und pikanten Speisen verwöhnt. Mit Tieren und einer Maschinenausstellung soll die Attraktivität gesteigert werden. In Planung ist auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.