Drei Verletzte in 30 Minuten

Lokales
Kemnath
17.03.2015
0
0

Glatte Straßen sorgten am Montagmorgen innerhalb von 30 Minuten für vier Unfälle in der Region. Unter den drei Verletzten war ein dreijähriges Mädchen.

(wüw) Endgültig sollte mit der Woche auch der Frühling starten, die Meteorologen waren sich in den vergangenen Tagen sicher. Stattdessen überraschten am Montagmorgen extrem winterliche Straßenbedingungen die Autofahrer. Vier Unfälle vermeldeten die Polizeiinspektionen Eschenbach und Kemnath innerhalb von einer halben Stunde. Drei Menschen verletzten sich dabei, der Schaden summiert sich auf rund 16 500 Euro.

Beim folgenschwersten Vorfall nimmt die Polizei an, dass die Unachtsamkeit der Verursacherin den Unfall auslöste. Die 27-Jährige und ihre dreijährige Tochter verletzten sich dabei mittelschwer. Das BRK brachte beide nach Weiden ins Klinikum. Die US-Amerikanerin war gegen 6 Uhr mit ihrem Chevrolet auf der Straße von Seitenthal nach Zettlitz unterwegs. Kurz vor dem Ort geriet sie nach links aufs Bankett, übersteuerte und schleuderte schließlich in den tiefen rechten Straßengraben. Dabei kippte das Fahrzeug und blieb auf der rechten Seite liegen. Die Polizei ermittelt, weil das Auto mit einem Notrad an der Hinterachse unterwegs war.

Die Feuerwehr Speinshart war mit zwei Fahrzeugen an der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf 7000 Euro. Enthalten ist dabei auch das beschädigte Ortsschild und ein Ahornbaum. Der Gesamtschaden beziffert sich auf etwa 7000 Euro.

Nur 20 Minuten später verletzte sich eine Frau aus Brand sogar schwer. Sie war gegen 6.20 Uhr von Weiden in Richtung Erbendorf unterwegs. Auf Höhe Frodersreuth wollte sie einen Lkw überholen. Laut Polizei war es die Reifglätte auf der Straße, die das Auto ins Schleudern brachte.

Zunächst geriet das Auto nach links aufs Bankett, dann schleuderte es vor dem Lkw wieder nach rechts über die Böschung und überschlug sich in der angrenzenden Wiese mehrfach. Nach zirka 30 Meter blieb das Fahrzeug, völlig demoliert stehen. Das BRK brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus. Die Feuerwehr Wildenreuth half bei der Bergung und sammelte die Fahrzeugteile ein. Den Schaden am Unfallfahrzeug gibt die Polizei mit zirka 5000 Euro an.

Ohne Verletzung kam eine 56-Jährige bei einem Glätteunfäll nahe Kirchenthumbach davon. Die Frau war gegen 6 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf der Staatsstraße 2120 unterwegs. In einer Kurve bei Wölkersdorf kam sie nach rechts von der Fahrbahn. Die Reparatur beziffert die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Auf der selben Straße krachte es dann 30 Minuten später erneut. Ein 45-Jähriger aus Creußen war von Engelmannsreuth in Richtung Heinersreuth unterwegs. Auf glatter Fahrbahn kam er nahe Heinersreuth mit seinem Opel nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt und konnte sich selbst aus dem erheblich beschädigten Fahrzeug befreien. An dem Opel Corsa entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 1500 Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.