Duo Ingrid Krämer/Albin Zeitler unterhält Senioren bestens
Dynamisch und manchmal damisch

Mit der Teufelsgeige und der Steierischen gaben Ingrid Krämer und Albin Zeitler (von rechts) den Takt vor, zu dem die Senioren unter anderem mit Kochlöffeln schlugen oder klatschten. Bild: wew
Lokales
Kemnath
05.12.2014
3
0
Einen höchst vergnüglichen Nachmittag erlebten die Bewohner des BRK-Seniorenheimes "Haus Falkenstein". Das "D(yn)amische Duo" Ingrid Krämer und Albin Zeitler nahm die Senioren mit auf eine musikalische Reise durch bekannte und selbst gemachte Lieder.

Schon die Instrumentierung der beiden Künstler ließ Außergewöhnliches erahnen. Albin Zeitler hatte nicht nur seine "Steirische" mitgebracht, auch unbekannteren Geräten entlockte er erstaunlich melodische Klänge. Besonders der aus Graz stammende Schafflbass, dem als alleinige Saite ein einfacher Hanfstrick dient, erstaunte die Zuhörer. Und Ingrid Krämer erwies sich als Virtuosin an der Teufelsgeige, die sie ebenso gekonnt spielte wie ihre Gitarre.

Nach dem Auftakt mit dem "D(yn)amischen Duolied", wechselweise in Oberpfälzer Dialekt und Hochdeutsch gesungen, und dem "Steirischen Brauch" verteilten die beiden Musiker verschiedene Rhythmusinstrumente an das Publikum. Erst zögernd, nach einigen ermunternden Aufforderungen immer sicherer, untermalten die Senioren die Musikstücke mit Ratschen, Klappern und Kochlöffel. Dazwischen trug Zeitler lustige Geschichten, so das gereimte "Wos ma nied in da Hend hout" oder den "Dialog beim Schafkopfen" vor, für die er ebenfalls viel Beifall erntete.

Bei bekannten Volksliedern stimmten die Zuhörer kräftig mit ein, wobei auch die ausgeteilten Textvorlagen hilfreich waren. Eigene Kompositionen wie das "Saubärgrunzen" oder "Wer a Geld houd" und die Geschichte vom "Adventskranz selber machen" führten hin zum bevorstehenden Weihnachtsfest, dem gemeinsam Lieder wie "Der Engel des Herrn" oder "Es wird scho glei dumpa" gewidmet waren. Heimleiterin Claudia Heier dankte dem Duo für das unterhaltsame Konzertes.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.