Ein Markt voller Narren

Sie wollen hoch hinaus: Die Waldecker "Space-Cowboys" haben im Zuge ihrer Ausbildungsoffensive ehrgeizige Ziele entwickelt. Vielleicht bekommt der Markt viele Jahre nach der Ortsumgehung auch noch einen Weltraumbahnhof. Bild: bkr
Lokales
Kemnath
15.02.2015
2
0

Ein Wahnsinn! So um die 5000 Schaulustige mögen es gewesen sein. Der Waldecker Faschingszug hat auch 2015 nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

"Helau" allerorten. Zum Faschingsendspurt wurden nochmal die letzten Kräfte mobilisiert. Prinzen und Prinzessinnen, Garden, Elferräte und Mini-Regenten waren gekommen. Sogar eine Porzellankönigin hatte sich unters kunterbunte Volk gemischt. Von oben prasselten Gummibärchen, Popcorn, knackige Chips und Bonbons.

Die Waldecker packten wieder ihre "Keule" aus, um deutlich auf die kleinen und großen Ereignisse hinzuweisen. Man fand auch neue Abkürzungen. "BRK" für "Bier-Rettungs-Kommando" als Einsatztruppe gegen das Wirtshaussterben vor Ort oder "DSL" für "Dörfer surfen langsamer".

Dem Bayerischen Fernsehen wird sein Oberpfalz-Film auch noch lange unter den Nägeln brennen. Die "wirre Filmerei" war den Waldeckern schon einen Wagen wert, ebenso die marode Ausrüstung der Bundeswehr. Ganz konkret wurde die Kemnather Kolpingfamilie. Sie freute sich über ein Klo auf dem Friedhof, "damit keiner mehr hinter den Grabstein sch ..." Markant zeigte sich der Protest gegen Stromtrassen. An der Spitze des Gaudiwurms, der sich über eine Stunde durch den Markt schlängelte, war das Prinzenpaar Corinna I. und Johannes I. Mit Verstärkungen aus Hammerles und Eschenbach brachte es der Zug auf 50 Positionen.

"Helau" allerorten. Zum Faschingsendspurt wurden nochmal die letzten Kräfte mobilisiert. Von oben prasselten Gummibärchen, Popcorn, knackige Chips und Bonbons. Bilder von Bernhard Kreuzer
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldeck (2236)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.