Einblicke in die Berufswelt

Der Schnuppertag bei Siemens stieß auf großes Interesse. Bei einer Führung stellte das Werk die Tätigkeitsbereiche vor. Bild: hwk
Lokales
Kemnath
28.09.2015
8
0

Fast 200 junge Leute nutzten am Samstag die Gelegenheit, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Siemens zu informieren. Im Rahmen eines Schnuppertages in der Ausbildungswerkstatt öffnete das Unternehmen interessierten Jugendlichen und Eltern die Türen.

Ausbildungsleiterin Christina Sauer, die drei Ausbildungsmeister Klaus Jäger, Martin Panzer, Franz Pospischil sowie Teamassistentin Martina Dirrigl zeigten sich beeindruckt, auf welch großes Interesse der Informationstag in der Bevölkerung stieß. Mit einer Lehre bei Siemens bietet der Standort Kemnath jedes Jahr zahlreichen Schulabgängern einen guten Start ins Berufsleben. Im Mittelpunkt der Führungen durch die Lehrwerkstatt stand das Ausbildungsspektrum der Mechatronik. Das umfasst Tätigkeiten vom Bohren und Feilen bis hin zur Fertigungstechnik.

Zu den Standards gehören unter anderem die Installations- und Verdrahtungstechnik oder das Messen mit Digital-Oszilloskopen und anderen hochwertigen Messgeräten. Die Ausbilder und die Auszubildenden gingen dabei auf die Fragen ein und erklärten, wie diese Ausbildung im Einzelnen aussieht, welche Kenntnisse vermittelt werden und worauf Siemens Wert legt.

Großes Interesse fanden die Elektro-Räume, in denen die Ausbildung im elektrotechnischen Bereich - wie zum Beispiel für speicherprogrammierte Steuerungen - stattfindet. Darüber hinaus konnten die Besucher sehen, wie eine CNC-gesteuerte Fräs- oder Drehmaschine funktioniert. Gleichzeitig präsentierten die Auszubildenden Projekte, die sie selbst geplant und realisiert haben.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.