Erfolg kein Hollywood-Märchen

Über die Hälfte der rund 50 Mitarbeiter mit 10 und 15 Jahren Betriebszugehörigkeit waren in der Mehrzweckhalle nach Kemnath gekommen.
Lokales
Kemnath
23.11.2015
142
0

Schwierigste Preisverhandlungen und ein laut Michael Ponnath kräftezehrender Wettbewerb im Geschäftsjahr 2015 waren am Samstag vergessen. 73 treue Mitarbeiter, Beschäftigte mit erfolgreicher Weiterbildung und Auszubildende standen im Rampenlicht bei der Ponnath - Die Metzgermeister.

Die Mehrzweckhalle reichte am Samstag für die Betriebsfeier gerade noch aus, um die Mitarbeiter und Abordnungen aus Nürnberg, Susice und Moskau aufnehmen zu können. Mit "Dobri wetscher" (russisch für "Guten Abend") begrüßte Michael Ponnath seine Gäste aus Osteuropa zur Feier, die das Thema "Ponnath goes Hollywood" trug. Enkel Max begrüßte die Gäste, ehe dessen Vater einen kurzen Abriss über das Geschäftsjahr 2015 gab.

Umsatz gesteigert

Trotz der erneut große Herausforderungen ist es laut Michael Ponnath gelungen, das Firmenschiff in etwas ruhigere Gewässer zu lenken. Die Firmengruppe habe ihre Absatzmenge um 5,4 Prozent und den Umsatz um 2,5 Prozent erhöht. Der Platz unter den bedeutendsten Betrieben in Deutschland konnte laut dem Redner gesichert werden.

"In unserem Werk in Freiburg zeichnet sich langsam in jeglicher Hinsicht eine gute Entwicklung ab", stellte Ponnath erfreut fest. Auch die Markteinführung der vegetarischen und veganen Produktlinie "Veggie Gourmet" sei erfolgreich verlaufen. Nach dem Start mit sechs neuen Produkten im Frühjahr kündigte er für die nächsten Wochen zehn neue Produktentwicklungen an.

Mit dem Erwerb der Produktionsstätte Rodagfood in Annaberg in Sachsen werde ein neues Kapitel in der langjährigen Metzgertradition aufgeschlagen, erklärte der Firmenchef. Wachstumsstarke Produktsegmente wie "vegetarisch" und "vegan" sowie die Bereiche Convenience- und tiefgekühlte Produkte werden bedient. Damit hoffen die Metzgermeister aus Kemnath eine eventuelle Stagnation bei konventionellen Wurstwaren auffangen und Arbeitsplätze sichern zu können.

Dazu gehörten die Eröffnung eines zweiten Werksverkaufs in Bamberg, der Erweiterungsbau in Susice (Südböhmen) und die Inbetriebnahme einer neuen Kälteanlage in Kemnath. Insgesamt investierte die Ponnath-Gruppe in diesem Jahr 8,3 Millionen Euro. 80 neue Arbeitsplätze wurden zur Verfügung gestellt. Zu den knapp 1300 Beschäftigten addieren sich nochmals 80 der Firma Rodagfood.

Immer gute Ergebnisse erreichten nach den Worten des Redners die Metzgermeister bei den zahlreichen Audits. "Unser Betrieb arbeitet sozusagen zu jeder Stunde vorzeigefähig", unterstrich Michael Ponnath und leitete zu den Prämierungen durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft DLG über. Die Produkte seien dieses Jahr 76 mal mit Gold, 45 mal mit Silber und fünf mal mit Bronze ausgezeichnet worden. Dies sei ein wichtiger Parameter für die Qualitäts-Philosophie des Unternehmens.

Die Jubilare

Mit der Leiterin der Personalabteilung, Simone Mogos, zeichnete Michael Ponnath langjährige und verdiente Mitarbeiter aus.

Zehn Jahre: Lenka Adamcová, Viktor Baranulkin, Igor Bauer, Viktor Berger, Petra Bouzová, Martin Büttner, Irina Chmelnizki, Vladimir Funkner, Larisa Gans, Stefan Franz Gebhardt, Tobias Kneidl, Vladimir Kolodyazhnyy, Genadij Mesmer, Gerhard Piehler, Sergey Piskulin, Reinhold Riffel, Manuela Römer, Sergej Rudnev, Elena Sawko, Hans-Jürgen Schindler, Melanie Schmeichler, Sergej Schneider, Alexander Straub, Roland Ulbrich, Friedrich Wilmann und Wolfgang Wirth.

15 Jahre: Jürgen Beller, Erna Burbach, Waldemar Degin, Hans-Jürgen Enders, Larissa Erdmann, Helena Garbilis, Jürgen Garbilis, Stefanie Härtl, Roland Heining, Anna Koutenková, Thanh Le, Alexander Leimann, Galina Leimann, Irina Likai, Jaroslava Martinkova, Michaela Meisel, Siegfried Mischen, Danuta Mosig, Lenka Pechová, Ngoc Bich Pham Thi, Reinhold Popp, Claudia Purucker, Michael Siegl, Karel Vavrinek und Lydia Willmann.

20 Jahre: Lothar Bauer, Michael Bauer, Richard Braunreuther, Alexander Burbach, Selver Ismaili, Norbert Klamt, Dieter Kulpin, Andreas Lamm, Peter Lauenbacher und Cao Nghia Tran.

25 Jahre: Bernhard Faltenbacher, Andrea Gick, Helga Groß, Ramona Kircheis, Andreas Kreig, Gerhard Meißner, Rudolf Nickl und Hannelore Vinzens.

30 Jahre: Eveline Schmidt

35 Jahre: Johannes Leypold und Gabriele Sechser.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.