Erhöhung unumgänglich

Lokales
Kemnath
13.03.2015
1
0

Den Schritt ging Christian Lukas nicht gerne. Doch laut dem Vorsitzenden des Sportvereins führte an einer Beitragserhöhung kein Weg vorbei - schon alleine um keine Fördergelder zu gefährden.

Um auch künftig Mittel des Bayerischen Landessportverbandes (BLSV) zu erhalten, müssten Einnahmen aus Veranstaltungen und Spenden in nicht unerheblicher Höhe nachgewiesen werden, erklärte Christian Lukas in der Jahreshauptversammlung. Die Beiträge konnten in den vergangenen Jahren stabil gehalten werden.

Doch im Vergleich zu Nachbarvereinen liege der SVW hier am unteren Ende. Der Vorstand schlug deshalb vor, künftig für Erwachsene 44, Familien/Partner 66 und für Jugendliche 11 Euro zu verlangen. Dieser Erhöhung stimmten die Anwesenden geschlossen zu. Das Geld wird der Verein auch für einen neuen Rasenmähertraktor benötigen. Dass die Maschinen überhaupt noch im Einsatz sind, sei Wolfgang Diepold zu verdanken, der viele Stunden in die Wartung investiere, erklärte der Vorsitzende. Er berichtete auch von Problemen bei der Bewässerung des A-Platzes, weshalb eine neue Pumpe beschafft werden musste. Beide Plätze seien von der Firma Adam vertikutiert worden.

An eigenen Veranstaltungen zählte der Redner den Preisschafkopf, das Sport- und das Oktoberfest, die Übertragungen bei der Fußballweltmeisterschaft und die monatlichen Sportlerstammtische auf. Für Letzteres wünschte er sich aber mehr ältere Fans und frühere Spieler. Vertreten waren die Sportler beim Polterabend von Thomas und Evelyn Wagner sowie beim 70. Geburtstag von Vereinswirtin Luise Merkl.

Sie besuchten auch alle Feste in Waldeck und Umgebung und beteiligten sich an den Prozessionen und Kirchenzügen. Hier galt Fahnenträger Markus Schupfner Dank. Weiter berichtete Lukas von der Teilnahme am Ferienprogramm der Stadt, an den Versammlungen des Stadtverbandes, Tagungen des Fußballkreises Weiden-Amberg, der Terminabsprache der Vereine, am Neujahrsempfang der Stadt und an einer Veranstaltung zum Thema "Kinderschutzgesetz" sowie von der Dauerkartenaktion. Bälle habe die Raiffeisenbank Kemnather Land gespendet, 1000 Euro die Sparkasse.

Übungsleiter willkommen

Als geprüfte Übungsleiter stehen im Bereich Fußball Markus Schupfner und Christian Lukas zur Verfügung. Carsten Fenzl legt derzeit den Übungsleiterschein ab. Lukas wünschte sich hier Nachahmer. So sei zum Beispiel auch beim Frauenturnen eine vereinseigene Leiterin willkommen.

Der Vorsitzende dankte allen, die den SVW unterstützt haben, den Eltern für die Fahrdienste sowie den Helfern für die fünf Arbeitsdienste. Hier nannte er besonders Herbert Eichner, Hermann Schraml, Alois Wöhrl, Carsten Fenzl und zweiten Vorsitzenden Richard Kopp.

Laut Schriftführer Hans Pieschenk waren im Vorjahr zehn Vorstandssitzungen und einige Besprechungen mit den einzelnen Sparten angefallen. Der Verein zähle derzeit 301 Mitglieder. Prieschenk gab auch den Bericht für den entschuldigten Kassier Rainer Lukas wider. Die Revisoren Bernhard Böll und Horst Zillner stellten keine Unstimmigkeiten fest. Laut Prieschenk sieht der Haushaltsplan Einnahmen und Ausgaben von 18 950 Euro vor.

Christian Lukas kündigte für Samstag, 21. März, um 20 Uhr den Preisschafkopf in der Übungshalle auf dem Sportgelände an. Das Sportfest ist vom 10. bis 12. Juli, wobei das Open-Air am Samstag mit den "Goodlands" stattfindet. Zum Oktoberfest lädt der Sportverein am 3. und 4. Oktober ein. Die Saisonabschlussfeiern sind am 12. und 20. Dezember, die nächste Jahreshauptversammlung ist am Sonntag, 6. März 2016.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldeck (2236)Sparkasse (9729)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.