EU-Abgeordnete Ulrike Müller zu Gast beim Politischen Frühschoppen
Brüssel hat Bedeutung

Der zweite Bürgermeister Hermann Schraml (links) freute sich, die Europaabgeordnete Ulrike Müller (rechts) beim politischen Frühschoppen auf dem Wiesenfest zu begrüßen. Bild: kaz
Lokales
Kemnath
19.08.2015
2
0
Beim Frühschoppen auf dem Wiesenfest ging es am Samstag politisch zu. Die Freien Wähler luden Europaabgeordnete Ulrike Müller ein. Seit gut einem Jahr vertritt sie die Freien Wähler im Europäischen Parlament und ist dort in den Ausschüssen für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Umweltfragen zuständig. Die Allgäuerin kennt die Anliegen der Landwirte und möchte ihr Amt nutzen, um sie zu unterstützen.

Müller gab Ein- und Ausblicke in ihre Arbeit und klärte die Fragen der Zuhörer. "Für die Arbeit der EU sollte man sich auch hier interessieren. Schließlich nehmen über 90 Prozent aller Gesetze und Verordnungen für Deutschland dort ihren Anfang", sagt Müller.

Vorsitzender der Freien Wähler Kemnath und zweiter Bürgermeister Hermann Schraml sowie die Vorsitzende der Freien Wähler Tirschenreuth Gisela Kastner freuten sich, Müller als Rednerin begrüßen zu dürfen. Diese war von ihrem Publikum sehr angetan. Dass neben den zahlreichen Interessierten auch viele junge Parteiangehörige und Freie-Wähler-Gruppen aus anderen Orten vertreten waren, zeige, dass die Wählergemeinschaft eine starke Truppe sei.Dem Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP steht Müller kritisch gegenüber. Ganz besonders bedauerte die Abgeordnete, dass ihr Steckenpferd - die Landwirtschaft - sehr eingeschränkt und gefährdet werden würde. Das Niveau im Bereich der Lebensmittelsicherheit, wie der Einsatz von Hormonen und Gentechnik, dürfe keinesfalls weiter absinken, appellierte die Abgeordnete.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.