Für Füracker

Der CSU-Kreisvorstand stellte die Weichen Richtung Bezirk. Im Bild: (von links) der neue JU-Kreisvorsitzende Matthias Grundler, die stellvertretende Kreisvorsitzende Angela Burger, Kreisvorsitzender Tobias Reiß sowie seine beiden Stellvertreter Christian Bauer und Werner Nickl. Bild: mez
Lokales
Kemnath
27.06.2015
3
0

Die Kreis-CSU unterstützt die Kandidatur Albert Fürackers für den Bezirksvorsitz. Auch der Neustädter Landrat Andreas Meier bekommt Rückenwind vom Tirschenreuther Vorstand.

In der konstituierenden Kreisvorstandssitzung im Gasthaus "Beim Schinner" stand fest: Bei der im Juli anstehenden Bezirksversammlung wird man geschlossen bei den Neuwahlen Albert Füracker aus Neumarkt als neuen Vorsitzenden unterstützen. Ebenso steht der Tirschenreuther Kreisverband geschlossen hinter dem Neustädter Landrat Andreas Meier, der als stellvertretender Bezirksvorsitzender kandidieren wird. Tobias Reiß begrüßte die neuen Mitglieder Tina Zeitler von der Frauen-Union, Matthias Grundler (Junge Union), Herbert Bauer (Falkenberg), Oliver Zrenner (Wiesau), Josef Hecht (Immenreuth) und Gottfried Härtl (Friedenfels). Der Kreisvorsitzende erinnerte an die Behördenverlagerung, "bei der sich Füracker klar zu unserer Region bekannte und beispielsweise das Zentrum Bayern für Familien und Soziales nach Kemnath lenken konnte".

Ebenso einstimmig lautete der Beschluss für Andreas Meier. Als eigenen Kandidaten für den Schatzmeister-Posten wird der CSU-Kreisverband Benjamin Zeitler ins Rennen schicken, als Besitzer stellen sich MdL Tobias Reiß, Angela Burger und Bezirksrat Toni Dutz zur Wahl.

Für den Parteiausschuss kandidieren in Barbing Angela Burger, Tobias Reiß, Toni Dutz, JU-Bezirksvorsitzender Christian Doleschal und Roland Grillmeier. Als neuer Kreisgeschäftsführer wurde Christian Doleschal auf Vorschlag des Kreisvorsitzenden bestimmt. Reiß bedankte sich bei dessen Vorgänger im Amt, Peter Gold, der über ein Vierteljahrhundert den jeweiligen Kreisvorsitzenden unterstützte und immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch Bezirksrat Dutz lobte die Verdienste Golds.

Um die Arbeit im Kreisverband auf mehr Schultern zu verteilen, wurden mit Benjamin Zeitler (Vertreter der Zukunftsliste im Kreistag), Bernhard Söllner (Fraktionsgeschäftsführer) und Sebastian Koch (Homepage-Experte) weitere Personen in die Vorstandschaft eingebunden, ebenso wie MdB Albert Rupprecht. In Zukunft sollen zu den Kreisvorstandssitzungen wieder die Vorsitzenden aus den jeweiligen Ortsverbänden geladen werden. Die nächste Kreisvorstandssitzung ist am 28. September.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.