Happy Ends versüßt

Glänzend bestand Kerstin Graf (links) ihr Debüt als Märchenerzählerin in der Stadtbücherei. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
10.10.2014
2
0

Eine bessere Premiere hätte sich Kerstin Graf nicht wünschen können. Erstmals las sie Kindern in der Stadtbücherei Märchen vor. Und zu ihrer Freude musste sie am Ende ganz viele Gummibärchen verteilen.

Kerstin Graf hatte sich bereit erklärt, von Angelika Steuer die Rolle der Märchentante zu übernehmen. Steuer hatte im Mai aus persönlichen Gründen ihr Engagement beenden müssen (wir berichteten). Sie ist momentan in Erziehungszeit, um ihre beiden Töchter Isabella (5) und Karolina (3) zu betreuen.

16 Mädchen und Buben sowie vier Mütter, so viele wie noch nie, hatten sich zu dieser Premiere eingefunden. "Alle Märchen gehen gut aus", erklärte ihnen Graf gleich zu Beginn. Diese uralte Erkenntnis bewahrheitete sich auch bei "Schneewittchen", das sie den gespannt wartenden Kindern vorlas. Lange sah es so aus, als würde die böse Stiefmutter, die sehr neidisch auf Schneewittchens Schönheit war, den Sieg davontragen.

Die Kinder bangten um das arme Schneewittchen und hofften sehnsüchtig auf ein Happy End. Sie waren sehr erleichtert, als die Geschichte gut ausging und die böse Königin ihre verdiente Strafe erhielt. "Nach jedem Märchen ein Gummibärchen", verkündete Kerstin Graf, die schließlich mit dem kurzen Märchen "Die Bienenkönigin" der Gebrüder Grimm eine Zugabe gab. Ihre kleinen Zuhörer waren sehr erstaunt, dass darin gerade der Dummling, der jüngste der drei Königssöhne, das große Los zog und den Thron besteigen konnte. Abschließend durften die Buben und Mädchen ein Bild zu einem der gehörten Texte malen.

Die nächsten Märchenstunden im Peter-Hofmann-Raum der Stadtbücherei sind am 4. November und 2. Dezember jeweils von 16 bis 17 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.