Hilfsaktion bittet um Geldspenden - Vor allem in Bosnien Unterstützung nötig
Von Kötzersdorf für Kroatien

Lokales
Kemnath
10.12.2014
1
0
Für ihre Weihnachtsaktion bittet die Kroatienhilfe um Hilfe. "Bitte unterstützen Sie uns", appelliert Klaus Fiebig. Seit 22 Jahren organisiert er mit seinen Helfern Hilfslieferungen für Notleidende auf dem Balkan. In der Vorweihnachtszeit bittet die Organisation ausschließlich um Geldspenden.

Vor allem Bosnien zähle zu den ärmsten Ländern Europas. In diesem Jahr habe Hochwasser den Menschen zugesetzt. Die Kemnather wollen ihre Hilfe auf drei Heime konzentrieren: ein Alten-, ein Behinderten- und ein Kinderheim. "Wir werden in vielen Pfarreien die Weihnachtsaktion starten", kündigte Fiebig an. Er hoffe auf viele Geldspenden, um alten Menschen, Behinderten und Kindern an Weihnachten eine Freude zu bereiten. "Die Spender können sicher sein, dass ihr Geld bei den Bedürftigen ankommt", verspricht Fiebig.

199 Lastzüge mit über 3800 Tonnen Hilfsgüter hat er in den vergangenen 22 Jahren in Richtung Balkan geschickt. "Zu Beginn unserer Hilfsaktion hätte ich nicht gedacht, dass unsere Hilfe so lange notwendig ist", meint Fiebig. "Jedes Mal sind wir aufs Neue schockiert, dass Kinder, Behinderte und alte Menschen so auf unsere Hilfe angewiesen sind, damit sie einigermaßen über die Runden kommen." "Da helfen wir gerne, fahren den weiten Weg und bringen Hilfe", versichert er. "Da hat man jedes Mal das Gefühl, es wäre Weihnachten für die drei Heime."
Weitere Beiträge zu den Themen: Hochwasser (3437)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.