Innenhofforum beim Sommerfest eine Wettkampfstätte - Bewohner und Gäste als Teams
Senioren feuern an

Auf die Plätze, fertig, los: Beim lustigen Wettkampf kamen die Senioren und ihre Gäste voll auf ihre Kosten. Bild: wew
Lokales
Kemnath
28.07.2015
1
0
Die Veranstaltungen im BRK-Seniorenheim "Haus Falkenstein" sind bekannt für eine fantasievolle Programmgestaltung. Dabei sind die Bewohner und ihre Gäste stets in die Ideen eingebunden. Beim Sommerfest gelang dem engagierten Team aber eine ganz besondere Überraschung.

Wenn auch der stürmische Wind das eigentlich auf dem Parkplatz geplante Fest in das Innenhofforum verwies, tat dies der guten Laune der Senioren keinen Abbruch. Viele Angehörige und ehrenamtliche Begleiter hatten sich eingefunden, um mit den Bewohnern zu feiern.

Begleitet von der stimmungsvollen Musik des Trios vom Tirschenreuther Gesangverein, die mit ihren Instrumenten zum Mitsingen und Schunkeln einluden, wartete eine ganz besondere Version von "Wetten dass???" auf die Zuschauer. Drei Teams, zusammengestellt aus Bewohnern und Ehrengästen, hatten verschiedene Aufgaben in möglichst kurzer Zeit zu erledigen.

Nach einem Rollstuhlrennen durch den aufgebauten Parcours und dem Wassertransport mit der Schöpfkelle zwischen zwei assistierenden Bewohnergruppen war als Höhepunkt die Suche nach lustigen Kleidungsstücken, die auch übergezogen werden mussten, angesagt. Angefeuert von den begeisterten Festgästen, zeigten die Kandidaten großen Einsatz, wenn auch das eine oder andere Missgeschick zur zusätzlichen Erheiterung beitrug. Die stellvertretende Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes, Eva von Podewils, erwies sich dabei als souveräne Siegerin vor dem Seniorenbeauftragten der Stadt, Franz Schwemmer, und Carsten Gleißner-Liske Heimleiter in Tirschenreuth. Doch war der Spaß, den die Senioren mit dem lustigen Spiel hatten, für alle Teilnehmer die größte Belohnung.

Mit einem vom Angelika Langer und ihrem Küchenteam zubereiteten Grillteller kamen auch Zunge und Gaumen ausgiebig zu ihrem Recht. Gut gelaunt und bestens von den Mitarbeitern und den treuen ehrenamtlichen Helfern umsorgt, feierten die Bewohner bis in die Abendstunden und sprachen noch lange über die Geschehnisse des Nachmittags.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.