Junge Union organisiert Vortrag über Pflegeberufe
"Zukunft der Pflege"

Claudia Heier, Cilli Gerlang, Sabine Dziajlo und Iris Engelbrecht-Schärl (vorne von links) informierten über Pflegeberufe. Dabei war auch CSU-Fraktionsvorsitzender Josef Krauß (von rechts) und JU Vorsitzender Markus Schreyer. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
04.12.2015
43
0
Ein gut bezahlter und sicherer Arbeitsplatz und 100 Prozent Übernahmechance. Dies ist nach Aussage einiger Referenten bei Pflegeberufen real. Die Junge Union Kemnath organisierte mit dem Ortsverband der CSU eine Infoveranstaltung zum Thema "Zukunft der Pflege". Im Seniorenheim Falkenstein berichteten zum Berufsbild des Altenpflegers Heimleiterin Claudia Heier, Pflegedienstleitung Cilli Gerlang, Ausbildungsverantwortliche Sabine Dziajlo sowie Iris Engelbrecht-Schärl (Leiterin der Berufsfachschule für Altenpflege) .

Bei Pflegeberufen würde die Bezahlung oft unterschätzt. Auch bestünde ein ansehnliches Weiterbildungsangebot, etwa in der Gerontopsychiatrie. Für Eltern werde neben der "Pflege nebenbei" auch eine Kinderbetreuung im Seniorenheim, so auch im Haus Falkenstein, angeboten.

Das Pflegepersonal bestünde laut Dziajlo zu etwa 30 Prozent aus Seiteneinsteigern, aus nahezu allen Berufsgruppen. Voraussetzung für die dreijährige Ausbildung sei der Qualifizierte Schulabschluss oder die Mittlere Reife. In der näheren Zukunft würden sämtliche Pflegeberufe zusammengefügt. Mit der Umstellung werde die bisherige Berufsfachschule für Pflege in eine entsprechende Fachschule umgewandelt, an der dann der neue Ausbildungsberuf "Pflegefachfrau/mann" angeboten werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.