Kastler halten Kasten sauber

Ein Duell auf Augenhöhe lieferten sich die E-Junioren des SV Immenreuth (links) und die Kicker des Kulmainer Sportvereins (rechts), die schließlich mit 1:0 die Mehrzweckhalle als Turniersieger verließen. Bilder: hfz (2)
Lokales
Kemnath
06.12.2014
0
0

Zwei verdiente Sieger sahen die Zuschauer beim Junior- Nikolaus-Hallencup des SVSW Kemnath. Obwohl die E-Junioren aus Kulmain ohne Niederlage blieben, hatten es die F-Junioren des TSV Kastl bei ihren Spielen sogar noch besser gemacht.

Am zweiten Tag des Wettbewerbs holten sich die Kastler Nachwuchskicker ohne Gegentor die Siegestrophäe. Sie hatten es in der Gruppe B zunächst mit dem SV Kulmain, FC Luhe-Markt (jeweils 3:0) und ASV Haidenaab (4:0) zu tun. Den zweiten Platz verdienten sich die Kulmainer durch ihre Siege über den FC Luhe-Markt (3:0) und ASV Haidenaab (1:0).

In der Gruppe A setzte sich Kemnath gegen Immenreuth (4:1), Waldeck (2:0) und Vorbach (2:1) klar an die Spitze. Es folgte der SV Waldeck durch ein 5:1 über Immenreuth und ein 2:2 gegen Vorbach.

Die Halbfinalspiele gewann Kulmain mit 5:4 nach Siebenmeterschießen gegen den SVSW Kemnath, der TSV Kastl mit 1:0 gegen Waldeck. Bei den Platzierungsspielen kam der FC Luhe Markt durch ein 5:1 über Immenreuth auf Rang sieben. Fünfter wurde Haidenaab durch ein 4:3 nach Siebenmeterschießen über den FC Vorbach. Das kleine Finale entschied der Gastgeber mit 1:0 gegen Waldeck für sich. Der TSV Kastl bezwang im Endspiel die Kulmainer mit 3:0.

Am Nachmittag war Anpfiff für die Spiele der E-Jugend. Sieger wurde in der Gruppe A aufgrund des direkten Vergleichs der SVSW Kemnath mit sechs Punkten und 4:4 Toren vor TSV Erbendorf (sechs; 5:2). Kemnath hatte Erbendorf (2:0) und Riglasreuth (1:0) besiegt und gegen Vorbach mit 1:4 verloren. Erbendorf spielte 2:0 gegen Vorbach und 1:0 gegen Trabitz.

In der Gruppe B ging der erste Platz an den SV Kulmain (sieben; 4:1), der gegen Immenreuth (3:1), Kastl (0:0) und Trabitz (1:0) gespielt hatte. Auf Position zwei landeten die Immenreuther (vier; 3:4) nach den Spielen gegen Kastl (1:0) und Trabitz (1:1). In den Halbfinalspielen behaupteten sich die beiden Teams aus der Gruppe B: Immenreuth gewann mit 3:0 gegen Kemnath, Kulmain schlug den TSV Erbendorf mit 1:0.

Im Spiel um Platz sieben setzte sich die SpVgg Trabitz mit 2:1 über SV Riglasreuth durch. Kastl holte Platz fünf (1:0 über Vorbach). 1:0 hieß es für Kemnath gegen Erbendorf und auch im Endspiel für Kulmain gegen Immenreuth.

Jugendleiter Stefan Gassler dankte allen Spielern für ihr faires Verhalten, allen ehrenamtlichen Helfern, ohne die eine derartige Veranstaltung nicht möglich wäre, sowie der Stadt Kemnath mit Bürgermeister Werner Nickl für die nachhaltige Unterstützung des SVSW-Nachwuchsfußballs.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.