Kleine Füße erzählen Geschichten

Applaus für die 33 jungen Ballerinas und Rosen für Ballettlehrerin Katarina Bednarova (hinten links): Mit ihrem Auftritt machten ihr die Mädchen aber das schönste Geschenk zum Geburtstag. Bild: sp
Lokales
Kemnath
30.07.2015
55
0

Es waren viele kleine Füße, die auf der Bühne des SVSW-Sportheims ihr Können zeigten. Für den Auftritt der 33 Ballettkinder aus Kemnath und der Region, die im Balance wöchentlich trainieren, gab es Anerkennung mit den Händen.

Die weit über 100 Zuschauer waren begeistert von dem, was ihre Kinder auf die Bühne zauberten. Die 34-jährige Ballerina Katarina Bednarova, die seit zwei Jahren Ballett unterrichtet, hatte mit den Mädchen eigene Choreographien einstudiert.

Sie tanzten nach der Musik aus mehreren Nationen. Als Chinesen und Zauberfeen gefielen die jüngsten Ballerinas Josefine Beck, Klara Biersack, Julia Carlova, Vivien Dziwok, Emma Kaufmann, Mila Kirchberger, Lina Schwarzbauer, Leni Sertl, Frieda Veigl und Fanny Wiesend.

Nach Frankreich und zum "Der Tanz der Schmetterlinge" luden Viola König, Lara-Marie Kraus, Leni Melzner, Mathilda Preißinger, Leni Reithmeier, Lilli Robl, Paula Stahl, Hannah Wolf und Emma Wörl ein. Russland vertraten Konstancia Burbach, Viktoria Krämer, Paula Melzner, Maja Seeberger und Honie Whitted. Sie zeigten zudem den "Tanz der Schwäne". Als Spanierinnen und Wassernixen beklatschten die Zuschauer Svenja Grosser, Vivien Märkl, Maria Nickl, Sophia Nordmann, Lena Wörl, Hanna Wriedt und Anna-Lena Zintl.

Tanz auf Zehenspitzen

Svenja Grosser, Vivien Märkl, Maria Nickl, Lena Wörl und Hanna Wriedt haben vor zirka einem Jahr mit dem Spitzentraining begonnen. Sie gaben ersten Erfahrungen beim "Tanz der Perlen" zum Besten. Spitzentanz, also auf den Zehenspitzen tanzen, ist einer der größten Einschnitte für die Tänzerinnen. Es ist ein Schritt vom kleinen zum größeren Mädchen. Auf der Spitze tanzen hat etwas schwebendes, graziöses und auszeichnendes für die Ballerinen an sich. Für fünf Jahre Ballett-Treue wurden Svenja Grosser und Vivien Märkl geehrt.

Als Auszeichnung und Dankeschön überreichte ihnen Uschi Prechtl jeweils einen Ballett-Tanzanzug. Die Organisatorin dankte den Kindern für ihr fleißiges Training und den Auftritt. Jedes Kind überreichte Ballettlehrerin Katerina Bednarova zum 34. Geburtstag und als kleines Dankeschön rote und gelbe Rosen. Vom Prechtl gab es ein Blumengesteck.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.