Kleine lauschen Märchen vom tapferen Schneiderlein
Kinder umgarnt

Mit dem Märchen vom tapferen Schneiderlein zog Kerstin Graf (links) die Kinder in ihren Bann. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
06.12.2014
0
0
Das Märchen vom tapferen Schneiderlein hatte Kerstin Graf für die letzte Märchenstunde in diesem Jahr ausgesucht. Über 20 Buben und Mädchen sowie einige Eltern verfolgten im Peter-Hofmann-Raum gespannt die Abenteuer des armen Schneiders. Der tötet sieben Fliegen und stickt voller Stolz die Worte "Sieben auf einen Streich" auf seinen Gürtel. Fälschlicherweise wird er für einen Kriegshelden, der sieben Männer auf einen Schlag erledigt hat, gehalten. Jedoch gelingt es dem listigen Schneider, die ihm gestellten Aufgaben zu bewältigen und die Königstochter heiraten zu dürfen.

Als Belohnung für das geduldige Zuhören bei der langen Märchenerzählung verteilte Kerstin Graf die begehrten Gummibärchen, bevor sie sich der Fabel "Der Fuchs und die Katze" widmete. Für die Mädchen und Buben hatte Graf wieder Papier und Malstifte mitgebracht. Wer Lust hatte, durfte ein Bild von einer Szene malen, die ihm besonders gut gefallen hat.

Die nächste Märchenstunde ist am 13. Januar um 16 Uhr. Ab Februar bietet das Familienzentrum Mittendrin im ersten Stock einen besonderen Dienst für wartende Eltern mit Kleinkindern an. Während der Märchenstunde können sie dort in der warmen Stube spielen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.