Kleine Radprofis

Großen Anklang fand die Aktion "Radlwerkstatt" des Familienzentrums Mittendrin bei den Buben und Mädchen. Alois Zaus und Wolfgang Neuber (von rechts) zeigten den Kindern, wie sie selbst einen Fahrradschlauch flicken können. Bild: (jzk)
Lokales
Kemnath
03.09.2015
16
0

"Was müsst ihr tun, damit euer Drahtesel richtig läuft?" oder "Wie muss ein Rad richtig gewartet werden?". Diese Fragen beantworteten die Experten den Kindern in der Radlerwerkstatt des Familienzentrums.

Rund ums Rad drehte es sich am Dienstag im Familienzentrum Mittendrin. Jessika Wöhrl-Neuber lud fahrradradbegeisterte Jungen und Mädchen ins Carport des Familienzentrums am Weihergraben ein, wo ihnen mit Alois Zaus und Wolfgang Neuber zwei versierte Radlexperten mit Rat und Tat zur Seite standen. Auch der Syrier Mohamad Almsouti, der in Kemnath untergebracht ist, half eifrig mit.

Die Kinder lernten nicht nur wie sie ihr Fahhrad richtig putzen, schmieren und ölen, sondern auch das richtige Einstellen der Bremsen, des Lenkers, der Gangschaltung, das Spannen der Kette und das Überprüfen der Beleuchtung. Auch auf die passende Höhe des Sattels gingen die Experten näher ein. Natürlich konnten sie nicht alle Mängel an den Kinderrädern beheben. "Bei größeren Defekten müsst ihr euer Fahrrad in der Werkstatt reparieren lassen", mahnten sie.

Alois Zaus zeigte den Kleinen genau, wie man einen Fahrradreifen wechselt, den Fahrradschlauch flickt und ihn wieder mit dem Mantel auf der Felge fixiert. Am Ende überreichte Jessika Wöhrl-Neuber jedem Kind eine Teilnehmerurkunde und wünschte zum Abschied allen eine gute und pannenfreie Fahrt.

Vormerken können sich alle interessierten Kinder den 10. September: Da heißt es von 15 bis 16.30 Uhr im Familienzentrum Mittendrin "Mach dir deine eigenen Lesezeichen".

Wer ein gut erhaltenes Fahrrad für die Asylbewerber in der Kemnather Region spenden möchte, kann sich an Jessika Wöhrl-Neuber unter team@mittendrin-kemneth.de wenden. Die Asylbewerber wären für die Räder sehr dankbar, denn die verhelfen ihnen zu mehr Mobilität.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.