Konflikte lösen, Vertrauen schenken

Nach dem Ehejubiläumsgottesdienst gratulierten Stadtpfarrer Konrad Amschl (rechts) und Gemeindereferent Jochen Gößl (links) den Jubelpaaren. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
12.10.2015
8
0

"Dankbarkeit zu erfahren gehört zu den schönsten Momenten im Leben" sagte Stadtpfarrer Konrad Amschl bei der Eröffnung des Ehejubiläumsgottesdienstes in der Stadtpfarrkirche. 17 Ehepaare folgten der Einladung und feierten gemeinsam ihre Jubiläen.

Danken werde möglich, wenn die Menschen zurückschauen und entdecken, wie viel sie im Leben miteinander verbinde. "Wir dürfen heute das Leben und die Ehe von 17 Jubelpaaren feiern", freute sich Pfarrer Amschl. "Lasst uns miteinander lernen, konfliktfähig zu werden, damit wir uns voll Vertrauen können und Dankbarkeit als Zeichen der Versöhnung schenken können", betete er beim Schuldbekenntnis.

"Ehejubiläum im Zeichen des Erntekorbes" war das Thema bei seiner Ansprache nach dem Evangelium. Anschließend segnete er die Jubiläumskerzen. "Guter Gott, du hast uns zusammengeführt, uns bewahrt in der Treue und der Liebe zueinander und uns getragen in guten und schweren Tagen" hieß es im Gebet, mit dem die Paare feierlich ihr Eheversprechen erneuerten.

Beim Segen reichten sie sich wie bei ihrer Brautmesse vor vielen Jahren die Hände "Segne diese Jubelpaare, damit sie weiterhin gute Ehen führen und ihren Familien ein Beispiel für ein christliches Leben geben" betete dazu der Geistliche. Die musikalische Gestaltung der Dankmesse hatte Josef Zaglmann mit dem Kemnather Kammerchor übernommen.

Anschließend trafen sich die Paare zu einem Empfang im Pfarrheim. Nach der Begrüßung und der Vorstellung der Paare durch den Geistlichen gratulierten die Pfarrgemeinderatssprecher den Jubelpaaren. Manuela Kausler trug eine Baumscheibenmeditation vor. Dabei verglich sie die Jahresringe eines Baumes mit den Ehejahren. Gemeindereferent Jochen Gößl hatte einen besinnlichen Text vorbereitet. "Die Hochzeitskerze spricht" war der Titel der Meditation, die Kathrin Karban-Völkl vortrug.

Beim gemeinsamen Essen tauschten die Jubilare Geschichten aus ihrem Leben aus. Die Vorbereitung der Feier und die Bedienung hatten Mitglieder des Pfarrgemeinderates übernommen. Als Andenken bekam jedes Paar eine Kerze mit der Aufschrift "Gottes guter Segen sei mit euch" und eine Baumscheibe als Kerzenständer geschenkt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.