Konzert für eine Kapelle

Matthias Grünert kommt am 7. März nach Kemnath.
Lokales
Kemnath
21.02.2015
0
0

Von diesem Termin profitieren die Ägidiuskapelle und die Freunde klassischer Musik in der Region. Anfang März gibt der Kantor der Dresdner Frauenkirche, Matthias Grünert, ein Konzert in Kemnath.

Von der Frauen- in die Stadtpfarrkirche: Matthias Grünert musiziert zugunsten des Projekts Ägidiuskapelle auf dem Schlossberg. Dafür kommt der Kantor der Frauenkirche in Dresden am Sonntag, 8. März, um 17 Uhr nach Kemnath. Das Konzert hat zweiter HUK- Vorsitzende Leonhard Zintl organisiert. Das Konzert kostet keinen Eintritt, Spenden fließen in die Restaurierung der Kapelle auf dem Schlossberg. In Kemnath spielt er Werke von Johann Sebastian Bach, Louis-Claude Daquin, Georg Andreas Sorge, Nicola Zingarelli, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Thomas Adams und Myles Birket Foster.

Grünert hat bereits 2012 ein Konzert in Kemnath gegeben. Er kam 1973 in Nürnberg zur Welt. Sein Studium der Kirchenmusik, Gesang und Orgel absolvierte er an der Kirchenmusikhochschule in Bayreuth und an der Musikhochschule in Lübeck. Es folgten Meisterkurse bei F. Tagliavini, J. Laukvik, M. Radulescu. Grünert ist Preisträger des Internationalen Wettbewerbes für Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker 2000. Während des Studiums war er Assistent am Lübecker Dom und Kirchenmusiker an St. Petri im Luftkurort Bosau, wo er die Konzertreihe Bosauer Sommerkonzerte organisierte.

Von 2000 bis 2004 hatte er das Amt des Stadt- und Kreiskantors in Greiz/Thüringen inne und führte an der Stadtkirche St. Marien 2003 unter anderem das gesamte Orgelwerk Bachs auf. 2004 folgte die Berufung an die Dresdner Frauenkirche. Er gründete an der neuen Wirkungsstätte auch den Chor der Frauenkirche und den Kammerchor der Frauenkirche.

Konzertreisen als Dirigent und Organist führten ihn nach Italien, Frankreich, Belgien, Island, Tschechien, Polen und in die Schweiz und nach Japan. Darüber hinaus dokumentieren zahlreiche CD-, Fernseh- und Rundfunkaufnahmen sein musikalisches Wirken. Seit dem Wintersemester 2008/09 hat er einen Lehrauftrag für Orgel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden inne.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.