Krippenkunst aus Neapel

Lokales
Kemnath
29.11.2014
3
0
Museumsleiter Anton Heindl ist stolz auf die neapolitanische Krippe, die der Heimatkundliche Arbeits- und Förderkreis (HAK) im Musiksalon präsentiert. Das Kunstwerk stellt Guiseppe Attanasio zur Verfügung. Es war einst in seiner Bayreuther Gaststätte zu sehen. Gefertigt hat es sein 93-jähriger Onkel Chirullo Armando. Der betreute 50 Jahre lang die Krippe der Kathedrale von Neapel. Eröffnet wird diese Ausstellung am Freitag, 5. Dezember, um 17 Uhr. Dabei wird der Leihgeber die Krippe erklären. Nico Buchka spielt auf einer Drehorgel weihnachtliche Weisen. Das Instrument ist künftig im Musiksalon zu bewundern.

Das Jesuskind ist im Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum in vielerlei Darstellungen als Klosterarbeit, Bild und Druck zu bewundern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.