Maria Hönick feiert 90. Geburtstag im Kreis ihrer Familie
Blumenliebhaberin mit bewegtem Leben

Heimleiterin Claudia Heier, zweiter Bürgermeister Hermann Schraml und Wohnbereichsleiter Andreas Reinert (hinten von rechts) gratulierten Maria Hönick (vorne Bildmitte mit Tochter Gerda Scherm und ihrem Partner Wolfgang) zum 90. Geburtstag. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
30.11.2015
7
0
Viele Hände musste Maria Hönick an ihrem 90. Geburtstag schütteln. Nicht nur ihre drei Kinder, sondern auch ihre acht Enkel- und fünf Urenkelkinder besuchten sie im Wohn- und Pflegeheim Haus Falkenstein, um ihr zu ihrem Jubelfest alles Gute zu wünschen und Geschenke zu überreichen.

Geboren ist die Jubilarin am 27. November 1925 in Kulmain als jüngstes Kind der Eheleute Johann und Babette Schmid. Mit ihren vier Geschwistern wuchs sie auf dem elterlichen Hof auf. Weil ihre beiden Brüder im Krieg gefallen sind, musste sie nach ihrem Schulabschluss den Hof übernehmen. 1946 heiratete sie Martin Hönick, einen gebürtigen Kulmainer. Die Ehe war mit den Kindern Hans, Christa und Gerda gesegnet. Der Tod ihres Ehemannes 1993 war für sie ein schwerer Schicksalsschlag. Maria Hönick musste ihr ganzes Leben lang hart arbeiten. Da blieb keine Zeit für Hobbys. Einige kurze Momente der Ruhe und der Entspannung fand die Blumenliebhaberin in ihrem Garten.

Als ihre Kräfte allmählich nachließen, wurde sie vom häuslichen Kranken- und Altenpflegedienst Christina Seifert aus Altensteinreuth umsichtig betreut. Im Senioren- und Pflegeheim Haus Falkenstein gefällt es ihr sehr gut. "Dieser Heimaufenthalt ist ein wahrer Segen für unsere Mutter, Großmutter und Urgroßmutter", meint Tochter Gerda, "hier wird sie liebevoll umsorgt."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.