Pfarrei Kemnath verabschiedet Ministrantenbetreuerin
Kinder für Dienst am Altar motiviert

Die ausscheidenden und die neuen Kemnather Ministranten mit Lisa Götz (links) und Pfarrer Andreas Chalil (rechts). Bild: seb
Lokales
Kemnath
09.10.2014
22
0
Zehn Jahre lang betreute Lisa Götz aus Mertenberg die Ministranten der Kemnather Pfarrei St. Margareta. Unter ihrer Regie wuchs deren Schar auf über 30 an, eine stolze Zahl für diese kleine Pfarrgemeinde.

Lisa Götz' Fürsorge beschränkte sich aber nicht allein auf die zuverlässige Ausübung des kirchlichen Dienstes, sie motivierte die Kinder und Jugendlichen auch durch zusätzliche Aktionen. Neben der Ministrantenbetreuung übernahm sie acht Jahre lang die Aufgabe der Tischmütter, die die Kinder auf die Erstkommunion vorbereiten. Ferner studierte sie für Weihnachten Krippenspiele ein und gestaltete Schülermessen am Freitag musikalisch.

Viele Aktivitäten

Mit den Ministranten, zu denen auch einst ihre beiden Töchter gehörten, unternahm sie viele Freizeitaktivitäten, wie Zeltlager, Fahrten in das Bad Palm Beach, Minitreffen im Kloster Ensdorf oder den Besuch des Katholikentags. Das förderte das Interesse an der Ministranten-Gemeinschaft und den Zusammenhalt.

Pfarrer Andreas Chalil, Pfarrgemeinderätin Roswitha Sebald und die Oberministranten würdigten bei einer Messe die Verdienste von Lisa Götz mit einer Laudatio und Geschenken. Die Aufgabe der Ministrantenbetreuung übernehmen künftig zusammen mit Pfarrer Chalil die beiden Oberministranten Elke Lorenz und Tanja Grill.

Minis scheiden aus

Der Gottesdienst bildete auch den Rahmen für die Neuaufnahme von Messdienern und die Verabschiedung von vier Ausscheidern. Pfarrer Chalil begrüßte die drei Neuen Leon Hackenberg, Lisa Hummer und Andreas Reng und führte sie mit den Worten "Ihr seid nun Diener Gottes bei der Eucharistiefeier" in ihre ehrenvolle Aufgabe ein.

Zum Dank und zur Erinnerung an ihren jahrelangen, zuverlässigen Dienst in der Kirche erhielten die vier ausscheidenden Ministranten Franziska Bierler (sieben Jahre), Vera Götz (sechs Jahre), Christina Ott (sieben Jahre) und Verena Ott (acht Jahre) ein Geschenk und eine Urkunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.