Planung oft umsonst

Lokales
Kemnath
27.11.2014
0
0

Seit Jahren kümmert sich Hans Lukas um die Jahresplanungen der Vereine. Doch so manche ihrer Aktionen stoßen ihm sauer auf. Mitunter beschleichen den Waldecker Zweifel an der Sinnhaftigkeit seiner Tätigkeit.

Das hatte Hans Lukas beim Treffen der Vereine zur Festlegung der Termine für 2015 durchklingen lassen. Die Planung mache keinen Sinn, wenn sich selbst in einem so kleinen Bereich wie der Pfarrei Waldeck viele nicht daran hielten, monierte er im Gasthaus Merkl. Georg Wagner, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins, bat ihn, trotz der immer wieder auftretenden Überschneidungen, weiterhin die Koordination der Veranstaltungen zu übernehmen.

Wie in der Vergangenheit werden auch die Termine der Pfarrei mit aufgenommen. Die Übersicht wird gegen Ende des Jahres erscheinen und an die Vereine verteilt sowie in den Gasthäusern und Geschäften ausgelegt. Damit das Terminblatt in diesem Jahr noch rechtzeitig fertig wird, können weitere Daten noch bis 14. Dezember nachgemeldet werden.

Kein Theater am Schlossberg

Größere Fest und Veranstaltungen sind für 2015 nicht vorgesehen. Eine Ausnahme bildet das Glockengießen für die St.-Ägidius-Burgkapelle. Dazu kommen am 24. und 25. Juli die Fachleute des Klosters Maria Laach nach Waldeck. Das genaue Programm wird noch festgelegt und veröffentlicht. Die Segnung der Glocke und die Überführung auf die Burgruine findet am 29. und 30. August statt. Aus diesem Grund wird nächstes Jahr das Theater auf dem Schlossberg entfallen. In den Monaten Januar und Februar stehen die Prunksitzungen des Waldecker Carnevalsvereins (WCV) und der 43. Waldecker Faschingszug auf dem Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Waldeck (2236)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.