Rassehundzüchter- und -liebhaber kegeln um die Wette
"Sau" statt "Pudel"

Tierschutzbeauftragte Helga Dollhopf (Mitte) erkegelte sich den Vereinsmeistertitel vor Vorsitzendem Peter Jahn (rechts) und Matthias Jahn (Zweiter von rechts). Anica Wörl (Zweite von links). Vize-Vorsitzender Dieter Jahn (links) war auch mit von der Partie. Bild: bjp
Lokales
Kemnath
07.10.2015
1
0
. (bjp) Mit Hunden kennen sie sich aus, die Aktiven des Allgemeinen Rassehundzüchter- und -liebhabervereins Oberpfalz (ARZLV). Doch nach "Pudeln" stand ihnen beim Herbstauftaktkegeln im Waldecker Gasthof "Goldener Engel" nicht der Sinn - so werden bei diesem Sport nämlich die Fehlwürfe genannt.

Das "Tier des Abends" war vielmehr auch für die Hundefreunde die "Sau": Nach diesem Tier ist im Kegelsport nämlich der Traumwurf "Alle Neune" benannt. Aber auch "Böcke" und "Kitze" - also Würfe, bei denen drei Kegel im Dreieck stehen bleiben - waren willkommene "Viecher". Unter den 25 Teilnehmern schaffte passenderweise die Tierschutzbeauftragte des Vereins Helga Dollhopf manchen tierischen Treffer und erkegelte sich den Vereinsmeistertitel vor Vorsitzendem Peter Jahn und Matthias Jahn .

Den Pokal als Jugendmeisterin reservierte Anica Wörl für sich. Das nächste Mal treffen sich die Vierbeinerliebhaber am Samstag, 17. Oktober, ab 19 Uhr zum Kirchweihessen im Kötzersdorfer Gasthof Busch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.