Realschüler bei Planspiel in Tschechien
Nachwuchs-Botschafter

Kein großes Problem waren die Sprachunterschiede für die Kemnath Acht- und Neuntklässler in "Mini-Pilsen". Bild: jzk
Lokales
Kemnath
21.07.2015
4
0
"Zazij Plzen" ("Erlebe Pilsen") hieß es für 14 Realschüler der achten und neunten Jahrgangsstufe vom Wahlfach Tschechisch. Drei Tage lang durften sie am grenzüberschreitenden Projekt "Jugendbegegnung in der Spielstadt Mini-Pilsen" teilnehmen. Ziel dieses kultur-pädagogischen Planspiels war es, dass die Schulkinder eine eigene Stadt organisieren.

Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Sandra Hering und Sebastian Vogel. Das Projekt stand unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schulwesen, Jugend und Sport Tschechiens. Die Kemnather Realschüler richteten in "Mini-Pilsen" die deutsche Botschaft ein.

Durch Lesungen, Fachbeiträge, Dokumentationen und Interviews präsentierten sie die deutsche Kultur auf altersgemäße und ansprechende Art und Weise. Die Verständigung mit den tschechischen Kindern und Mitarbeitern klappte gut. Dabei konnten die Schüler ihre tschechischen Sprachkenntnisse vertiefen. Dass man sich manchmal mit Gesten verständigen musste, wirkte sich nicht negativ auf die Kommunikation zwischen den Schülergruppen aus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.