Reise durch den Landkreis

Mit seiner sehenswerten Filmreise durch den Landkreis Tirschenreuth kam Johann Spörrer bei den Senioren sehr gut an. Bild: jzk
Lokales
Kemnath
16.11.2015
5
0

Dass es im Landkreis Tirschenreuth wunderschöne Fleckchen gibt, bewies Johann Spörrer im Pfarrheim in eindrucksvoller Weise. "Mit der Kamera durch den Landkreis Tirschenreuth" hieß der Film, den er beim Seniorentreff vorführte.

Der Musiker und Fotograf Walter Pilsak machte beeindruckende Fotos, die Spörrer zu einem "filmischen Gesamtdokument" zusammenfasste. Zu bestaunen waren Farbaufnahmen von der heimischen Flora und Fauna, von Dörfern, Städten, Kirchen, Kapellen, Marterln, Feldkreuzen, Wäldern, und Bächen.

Auch Beispiele für gelebtes Brauchtum spielten im Film eine Rolle. Leise Hintergrundmusik mit Liedern aus dem Landkreis machten die Vorführung auch akustisch zu einem Erlebnis. Die Reise durch den Landkreis begann im Stiftland, dem "Land der tausend Teiche". Zu sehen waren Motive aus der Kreisstadt Tirschenreuth, dem Geschichtspark in Bärnau, der Burg Falkenberg, dem Sibyllenbad, der Dreifaltigkeitskirche Kappl und aus Konnersreuth mit dem Geburtshaus der Konnersreuther Resl. Besonders beeindruckt waren die Senioren von Aufnahmen aus der barocken Stiftsbasilika in Waldsassen, der Wallfahrtskirche in Fuchsmühl und dem wildromantischen Waldnaabtal. Nicht fehlen durfte die Burg Falkenberg und die Zoiglbrauerei in Mitterteich.

Weiter ging die filmische Reise in den westlichen Teil des Großlandkreises. "So schöne Bilder vom Steinwald, dem Oberpfalzturm, der Burgruine Weißenstein, dem Teufelsstein, von Pfaben, dem Armesberg mit der Dreifaltigkeitskirche, dem Rauhen Kulm und von der Burg Waldeck haben wir noch nicht gesehen", freuten sich einige Senioren. In Brand war das Geburtshaus des berühmten Komponisten Max Reger aufgenommen worden. Weiter ging die Reise durch den Landkreis nach Ebnath, Neusorg, Trevesen und Erbendorf, der früheren Bergbaustadt. Mit Bildern vom Armesberg, Waldeck und der ehemaligen Kreisstadt Kemnath ging die Vorführung zu Ende. Zu den Klängen der Bayernhymne gab die Kamera den Blick in das weite Kemnather Land frei. Johann Spörrer stellte noch kurz seine beiden Bände "Lesen, Nachdenken, Schmunzeln" und einige CDs vor. Gemeindereferent Jochen Gößl bedankte sich bei ihm und Rainer Sollfrank mit einem Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.