Richard Wittmann beleuchtet Zweites Vatikanisches Konzil
Würde achten

Lokales
Kemnath
27.03.2015
1
0
"Der Mensch und das Gemeinwohl haben Vorrang - Aussagen des Zweiten Vatikanischen Konzils": Unter diesen Titel hatte der Betriebsseelsorger der Diözese Regensburg, Richard Wittmann aus Weiden, seinen Vortrag beim KAB-Ortsverband gestellt.

Bischof Emmanuel von Ketteler (1811 bis 1877) für die Arbeiter und Adolf Kolping (1813 bis 1865) für die Handwerksgesellen hätten sich schon früh für die kirchliche Soziallehre eingesetzt. Der Wegbereiter dieser Enzyklika war Dom Helder Camara aus Brasilien. Er fragte im Konzil vor 50 Jahren: "Sollen wir die ganze Zeit darauf verwenden, interne Probleme der Kirche zu diskutieren, während zwei Drittel der Menschheit Hungers sterben?"

Diese Enzyklika stelle die Menschenwürde in den Mittelpunkt. So heiße es im Artikel 25 "Träger und Ziel aller Institutionen ist und muss auch sein die menschliche Person". Oder in Artikel 63: "Auch im Wirtschaftsleben sind die Würde der menschlichen Person zu achten."

Daher kämpfe die KAB seit Jahren für den freien Sonntag sowie gegen befristete Arbeitsverhältnisse und Leiharbeit, geringfügige Beschäftigung und Werksverträge, stellte der Referent fest. Nicht selten geschehe es auch heute noch, dass Werktätige zu "Sklaven ihres eigenen Werkes werden". Das lasse sich auf keinen Fall durch sogenannte Gesetzmäßigkeiten des wirtschaftlichen Lebens rechtfertigen.

Aber auch Papst Johannes Paul II. und Papst Benedikt XVI. seien große Befürworter der katholischen Soziallehre gewesen. Zu Schluss seiner Ausführungen brachte Wittmann noch einige Aussagen von Papst Franziskus zu diesem Thema: "Die Würde des Menschen und das Gemeinwohl gelten mehr als das Wohlbefinden einiger, die nicht auf ihre Privilegien verzichten wollen.". Oder: "Das Geld muss dienen und nicht regieren."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.