Seminar für Waldbesitzer startet am 17. März - Anmeldungen bis 20. Februar möglich
Wald trotz lauter Bäume sehen

Lokales
Kemnath
21.01.2015
1
0
Immer mehr Waldbesitzern fehlt das nötige Know-how für ihre Arbeit. Andere wollen ihr Wissen auffrischen und neue Erkenntnisse sammeln. Mit dem Bildungsprogramm "Wald" leisten die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten seit mehreren Jahren einen Beitrag zur Fortbildung.

Auch der Bereich Forsten des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Tirschenreuth bietet wieder das Fortbildungsseminar "Wald und Forstwirtschaft". Neben Grundwissen sollen den Teilnehmern Kenntnisse zur Pflege und Bewirtschaftung vermittelt werden. Dazu gibt es Fachvorträge zu forstlichen Themen und eine ganztägige Abschlussexkursion. Das Angebot richtet sich besonders an Waldbesitzer im Landkreis Tirschenreuth. Aber auch Bürger ohne Waldbesitz sind zur kostenlosen Fortbildung eingeladen.

Zwei Veranstaltungen sind 2015: Eine Vortragsreihe im Frühjahr in Tirschenreuth, die andere im Herbst in Kemnath. Das Seminar in Tirschenreuth beginnt am 17. März und endet am 25. April. Es besteht aus fünf Veranstaltungen (jeweils am Dienstag von 19 Uhr bis etwa 21.30 Uhr) im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, St.-Peter-Straße 44. Den Abschluss bildet die Exkursion am Samstag, 25. April, bei Bärnau. Die Referenten sind Förster. Die Vortragsthemen sind im Internet einzusehen www.aelf-ti.bayern.de. Im Herbst (September/Oktober) gibt es das Seminar im ehemaligen Forstamtsgebäude in Kemnath.

Die Veranstaltung ist als geschlossene Seminarreihe geplant. Die Teilnehmer sollten möglichst alle Abendveranstaltungen besuchen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Sollten sich mehr Personen anmelden, gilt der Zeitpunkt der Anmeldung. Vorrang haben Interessenten aus dem Landkreis Tirschenreuth. Anmeldungen für die Frühjahrsveranstaltung mit Namen, Adresse und Telefonnummer sind bis zum 20. Februar möglich am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Wunsiedler Straße 15, 95 478 Kemnath, Telefon 0 96 42 / 70 32-0, Fax 0 96 42 / 70 32-22, E-Mail poststelle@aelf-ti.bayern.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.