Senioren testen mit einem Quiz, wie gut sie das Kemnather Land und den Bürgermeister kennen
Heimatkunde und Nickls Schuhgröße

Johann Spörrer (rechts) und Rainer Sollfrank (Vierter von rechts) gratulierten den Besten beim Bilderrätsel: Ilka Fischer, Maria Schraml, Gunda Prieschenk, Renate Müller und Elisabeth Haller (von links). Bild: jzk
Lokales
Kemnath
18.10.2014
13
0
Ein Quiz hatten sich Johann Spörrer und Rainer Sollfrank für den Seniorenclub ausgedacht. Mit einer Powerpoint-Präsentation zeigten sie im Kormannsaal 27 Bilder aus dem Altlandkreis Kemnath. Zuvor hatten sie Blätter mit den Nummern der Fotos ausgeteilt, auf denen Senioren die entsprechenden Fragen beantworten sollten.

"Wo steht diese Kirche?", hieß es beispielsweise, als ein Bild von der Steinwaldkirche in Wäldern gezeigt wurde. Gefragt wurde auch nach Bauwerken wie das Schloss in Trevesenhammer, das Schulhaus in Babylon, nach Bergen (Kösseine, Armesberg, Anzenstein Steinwald, Rauher Kulm), den Kapellen in Hopfau und auf dem Lichtenhof sowie nach Ortschaften (Zinst, Kulmain, Grötschenreuth und Neusorg). Auch wollten Spörrer und Sollfank wissen, wann der Landkreis Kemnath aufgelöst wurde (1972).

Nur wenige errieten die Lösung bei der humorvollen Frage, welche Zahl man erhält, wenn man das Alter und die Schuhgröße von Bürgermeister Werner Nickl addiert (101). Ziemlich ratlos waren die meisten, als Spörrer das alte mechanische Uhrwerk im Kemnather Kirchturm zeigte. Wer sich im Kirchenjahr gut auskannte, wusste natürlich sofort, wann der Dreifaltigkeitssonntag gefeiert wird. Auch bestimmte Pflanzen waren zu erraten.

Ilka Fischer die Siegerin

Als die Bildershow zu Ende war, verriet Spörrer die Antworten. Die Zettel wurden dem Nachbar zur Auswertung gegeben. Dazu spielte der Pullenreuther Heimatdichter und Erfinder eine Neuaufnahme der Steinwaldmesse ("Stowald-Mess") des Mundartdichters und Komponisten Wolfgang Kraus vor. Franz Donhauser und Monika Kunz, die beiden Interpreten vom Neualbenreuther Zwio, kamen bei den Senioren sehr gut an. Zur Musik waren Bilder und kurze Filme aus der Region zu sehen.

Bei der Siegerehrung zeigte sich, dass Renate Müller und Maria Schraml je 19 Punkte erreicht hatten. Sie belegten den vierten Platz. Dritte wurde Elisabeth Haller mit 20 Punkten, Zweite Gunda Prieschenk mit 23 Punkten. Die Siegerin hieß Ilka Fischer mit 25 Punkten. Rainer Sollfrank und Johann Spörrer verteilten CDs, Bücher und ein Bild als Sachpreise. Zweiter Bürgermeister Hermann Schraml dankte den beiden Akteuren mit einem Präsent.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.