Solibrot Hilfe für Straßenmädchen

Lokales
Kemnath
23.02.2015
0
0
Jeden Tag satt werden - für rund 870 Millionen Menschen weltweit ein unerfüllbarer Wunsch. Ein Großteil von ihnen stirbt an Krankheiten in Folge von Mangelernährung. Dabei ist Nahrung ein Menschenrecht. Darauf macht die Misereor-Aktion "Solibrot", die erstmals der Katholische Frauenbund Kemnath unterstützt, aufmerksam.

Die Verantwortlichen des Zweigvereins Kemnath freuen sich, dass die Bäckereien Krauß und Bayer sofort ihre Bereitschaft zur Kooperation zugesagt haben. Während der Fastenzeit (bis zum 4. April) verkaufen sie das Solibrot mit einem Solidaritätszuschlag von 50 Cent. In diesem Jahr steht die bundesweite Misereor-Fastenaktion unter dem Motto "Neu denken! Veränderung wagen". Mit dem Erlös unterstützt der Frauenbund ein Zentrum für Straßenmädchen in Kenia. Dieses Programm bietet Mädchen und jungen Müttern Unterkunft und Verpflegung, Schutz sowie Geborgenheit und eröffnet ihnen durch Schul- und Berufsausbildung neue Perspektiven für ihr weiteres Leben.

Laut Elke Burger, Ansprechpartnerin des Vorstandsteams, stellt sich der Frauenbund an die Seite von benachteiligten Kindern weltweit. Deshalb bittet sie im Namen des Zweigvereins Kemnath um Unterstützung, Straßenmädchen in Kenia eine Perspektive zu geben: "Schon ein kleiner Beitrag kann Großes bewirken. Es gibt zwei gute Gründe ein Solibrot zu kaufen: Es schmeckt gut und tut gut." Weitere Informationen zu der Aktion gibt es unter www.misereor.de oder www.frauenbund-regensburg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.