Taizégebet bei Senioren zur Geburtstagsfeier

Lokales
Kemnath
28.05.2015
1
0
In der Kapelle des Kemnather BRK-Seniorenwohnheims sind schon viele Gottesdienste und Andachten gefeiert worden. Doch jetzt gab es eine Premiere. Zum ersten Mal fand dort ein Taizégebet statt. Die Verantwortlichen hatten diesen Ort gewählt, da der kleine Kirchenraum eine hervorragende Akustik und zudem durch seine überschaubare Größe eine Nähe zwischen den Mitfeiernden bietet, die ein mehrstimmiges Singen erleichtert. Auch Bewohner nahmen am Gebet teil.

Die sich lange wiederholenden, mehrstimmigen Gesänge, begleitet von Flöten, Geige, Gitarre, Keyboard und die sehr sinnliche Gestaltung des Kirchenraums mit Kerzen, Tüchern, Ikonen und Taizékreuz sorgten für eine meditative Atmosphäre, die unter die Haut ging. Die solistischen Gesangsbeiträge von Pastoralpraktikant Peter Stubenvoll taten ihr Übriges. Gesänge, Gebete, Lesung, Fürbitten und Psalm waren dem Pfingstfest entsprechend gewählt.

Da mit dem Termin der 100. Geburtstag des Gründers von Taizé, Frère Roger, zusammenfiel, wurde auch speziell für ihn gebetet. Aufgrund der großen Resonanz, soll es im "Haus Falkenstein" noch in diesem Schuljahr ein weiteres Taizégebet geben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.